Funktion, Phänomen und ... Raum! unter diesem Titel veranstalten wir alljährlich ein Ringseminar, dessen Ziel es ist, Einblicke besser noch Klarheit zu gewinnen über die Entstehung so genannter Gebäudetypologien und ihrer Erscheinungsbilder.
Dabei versuchen die Studenten zunächst dem Gebäudetypus historisch auf die Spur zu kommen. Es schließt sich der Versuch von Funktionsanalysen an; Raumzuordnungen und Wegemotive werden ergründet. Wie präsentiert sich ein bestimmter Typus dem Betrachter und Benutzer und zu welchem Zweck? Welchen Veränderungen in Organisationsform und Gestaltung unterliegen die verschiedenen Bauaufgaben im Laufe der Zeit? Was bleibt typisch und ist auch in Zukunft anzustreben? Gibt es typenspezifische Qualitäten des Raumes; solche, die allein Funktion und Organisation entspringen? Oder sind Raumqualitäten doch einzig und allein nur Produkte guter Architekten; basierend auf dem kenntnisreichen Umgang mit Wegführung-, Licht, Ausblick und Raumschnitt?

Wir haben versucht, den Antworten auf diese Fragen näher zu kommen und dies mit der fachkompetenten Hilfe unserer Gäste:
Prof. Fred Humblé, Humble Architecten, Maastricht, NL.
Prof. Ernst Kasper, Aachen.
Yu-Han Michael Lin, Behet Bondzio Lin Architekten, Münster.
Prof. Herbert Pfeiffer, Pfeffer Ellermann Preckel, Lüdinghausen.
Konrad Wohlhage, Lèon Wohlhage Wernik Architekten, Berlin.

Die 76-seitige Publikation erscheint in einer Auflage von 180 Exemplaren. Das Buch kann über Amazon bestellt werden.
Weitere Informationen zur Publikation erhalten Sie über Prof. Annette Hillebrandt, teamhillebrandtfh-muensterde .
Seite drucken