Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
EN

Rabea Hullerum

Eigentlich wollte Rabea Hullerum nie studieren. "Ich bin eher faul", sagt die gebürtige Coesfelderin über sich. Doch ein Blick auf ihren Lebenslauf genügt, um vom Gegenteil überzeugt zu sein.

Monique Clemens

Isolierkannen, Frischehaltedosen und Blumenkübel spielen heute eine wichtige Rolle im Leben von Monique Clemens. Die Absolventin des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft arbeitet als Junior Marketing Communications Managerin bei Emsa in Emsdetten.

Andreas Laukötter

Als Jugendlicher war der größte Traum von Andreas Laukötter, einmal in seinem Leben ein NBA-Spiel live zu sehen. Diesen Traum erfüllte sich der Absolvent der Fachhochschule Münster während eines Auslandssemesters in den USA. Aber wie kam es dazu?

Arne Schnitger

Dr. Arne Schnitger arbeitet als Partner bei der PricewaterhouseCoopers AG (PwC), einer der größten Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Sein Berufsalltag spielt sich jedoch nicht nur auf den Fluren von PwC in Berlin ab, sondern weltweit. Der Steuerberater ist spezialisiert auf die Beratung nationaler und internationaler Konzerne. Er hat Klienten in Europa, Amerika und Asien.

Reginald Lachnitt

Schon als Kind hat Reginald Lachnitt gewusst, was er später einmal werden will: Bankdirektor. "Für mich gab es damals nichts Schöneres als die Vorstellung, bei einer Bank zu arbeiten." Zu der Zeit ahnt der später erfolgreiche Controller noch nicht, dass er dieses Ziel noch übertrumpfen wird.

Erich Overhageboeck

Erich Overhageböck besitzt etwas Wertvolles: seine Erinnerungen - an die Anfänge der Fachhochschule und an seine Studienzeit in Münster. Er gehörte zu den ersten damals noch staatlich geprüften Betriebswirten, die 1971 ein BWL-Studium aufnahmen. Heute verdient der Unternehmer mit der Abwicklung von Aufträgen im Kleidungstextilbereich und insbesondere mit Stricksocken seinen Lebensunterhalt.

Isabel Gregorczyk

Gerade den Bachelor vom Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster in der Tasche, strebt Isabel Gregorczyk bereits nach neuen Zielen. Auf den Lorbeeren will sie sich nicht ausruhen. Und Zeit dazu, hat sie auch keine. Schon stehen der erste Job, der Einstieg in ein Masterstudium, eine Stipendienbewerbung und die Mitarbeit in einer studentischen Regionalgruppe an.

Petra Bültmann-Steffin

Quelle: DBU/Marcel Näpel

"Ich wollte damals unbedingt in Münster studieren." Petra Bültmann-Steffin erinnert sich noch gut an die Zeit, als sie sich zwischen Studium und Beruf entscheiden musste - und für einen Studienort. Ursprünglich interessierte sie sich für Technischen Betriebswirtschaft. Denn ihre Familie hatte zu jenem Zeitpunkt bereits die Bültmann GmbH aufgebaut, ein Unternehmen der Maschinenbaubranche. Ihre Wahl fiel jedoch schließlich auf das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Münster. Eine Entscheidung, die sie bis heute nicht bereut.

Rebecca Rösing

Geld bestellen, an der Kasse stehen oder freundlich lächelnd Kunden bedienen. "Soll das schon alles gewesen sein?" Diese Frage beschäftigte Rebecca Rösing, nachdem sie ihre Ausbildung zur Bankkauffrau abgeschlossen hatte. "Nein", legte sie damals fest. Der Ausbildung sollte noch einiges folgen. Nämlich ein Studium am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster und später sogar noch ein Master of Business Administration (MBA) in den USA. Aber erst einmal zurück zu den Anfängen.

Farid Vatanparast

Farid Vatanparast ist Ex-Profiboxer, Betriebswirt, Restaurantbesitzer, Mentor, Boxtrainer, Doktorand und Lehrbeauftragter. Das wichtigste Projekt des Absolventen der Fachhochschule Münster stellt momentan das pädagogische Boxprojekt "Farid's QualiFighting" dar. In Münster-Coerde hilft er Jugendlichen aus sozial schwachen Verhältnissen dabei, Ziele und Perspektiven zu formulieren und für selbige zu kämpfen. Die Fähigkeit, für etwas zu kämpfen, hat er sich im Laufe seines Lebens selbst beigebracht.

Fred Bonekamp

Wenn Fred Bonekamp Geschichten aus seiner Studentenzeit erzählt, leuchten seine Augen. Gerne erinnert sich der Alumnus zurück: an den Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster, an Mitarbeiter und besondere Erlebnisse. Bonekamp vereint in sich die stoische westfälische Ruhe und die Unrast eines Weltenbummlers. Seine Wege führen ihn immer mal wieder nach Australien, Asien oder Europa. Auch in die Stadt des Westfälischen Friedens zieht es ihn regelmäßig. Gerne schaut er dann auf einen Kaffee bei Brigitte Storey im Dekanat vorbei. Der Absolvent fühlt sich wohl, wo er ist - solange seine zwei Töchter, sein Sohn und seine Ehefrau in der Nähe sind. Diese begleiteten ihn sogar nach Down Under - ans andere Ende der Welt.

Christop Niehus

Christoph Niehus trennen nur 500 Meter vom Fachhochschulzentrum, wo er vor Jahren studiert hat. Der Absolvent der Fachhochschule Münster hat sich mit der PROVISIO GmbH im Bereich Self-Service-Software selbstständig gemacht. Bei der Wahl des Standorts ist er seiner Hochschule treu geblieben: Von seinen Geschäftsräumen aus kann er seine alte Ausbildungsstätte an der Corrensstraße fast sehen. An diese hat er gute Erinnerungen. "Das Studium hat mir großen Spaß gemacht und ich habe viele Dinge für meinen Berufsalltag gelernt", blickt der gebürtige Lingener zurück.

Jonas Scholz

Erst dachte Jonas Scholz, die Technik sei sein Metier. Nach einem Semester Wirtschaftsingenieurwesen merkt er, dass es die Wirtschaft und nicht die Technik ist, die es ihm angetan hat. Im Jahr 2005 schreibt er sich am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Münster ein und startet mit dem ersten Bachelorjahrgang.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken