Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Das Labor

Mitarbeiter:
sowie Studentische Hilfskräfte und Diplomanden
Das Labor von aussen
Innnenansicht
Das Labor hat im wesentlichen zwei Aufgaben und Ziele, die von einander profitieren und sich sehr gut ergänzen:

Zum einen dient das Labor den Studierenden als Ort für Praktika, damit durch Übungen und Versuche das Wissen aus den Lehrveranstaltungen praxisnah angewandt werden kann. Die Praktika werden an Anlagen durchgeführt, die im wesentlichen aus Drittmittelprojekten entstanden sind. Sie sind aktuell und nehmen zum Teil Entwicklungen vorweg, die der Student erst in naher Zukunft in der Realität antreffen wird.

Zum anderen können im Labor Projekte aus dem gesamten Sanitärtechnischen Umfeld abgewickelt werden. Dazu stehen messtechnische Geräte aller Art, leistungsfähige EDV sowie als Besonderheit große Mengen Kreislauf - Wasser, das zur besseren Visualisierung gefärbt ist, zur Verfügung.


Innenansicht des Labors
Für frei abfließendes Wasser in Fallrohren, insbesondere für Versuche zur Druckentwässerung, steht eine Höhendifferenz von rund 15m zur Verfügung. Eine Vielzahl abgewickelter Drittmittelprojekte und Diplomarbeiten dokumentiert die Leistungsfähigkeit des Labors.

Das Labor für Sanitäre Haustechnik ist Bestandteil des Laborbereich 4.7 und greift damit auf Ausstattung und Mitarbeiter zurück.


Solaranlage

Folgende Praktika werden in den Semestern des Hauptstudiums gefahren:

1 Begrüßung, Einweisung, Belehrung, Videofilm
2 Strömungsvorführungen und Druckverhältnisse in Abwasserleitungen
3 Prüfstand für Dachabläufe nach Pr EN 12 053
4 Einregulierung und Messung von 4 Dachabläufen bei Druckentwässerung
5 Computersimulation von Druckentwässerungen nach VDI 3806 mit Microsoft Excel
6 Computersimulation von Druckentwässerungen nach VDI 3806 mittels Herstellersoftware
7 Messung einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung
8 Computersimulation einer Solaranlage zur Trinkwassererwärmung
9 Messung der hydraulischen Parameter eines thermostatischen Strangregulierventils
10 Messung der Selbstreinigungsfähigkeit von Abwasserleitungen mit reduziertem,Spülwasservolumenstrom
11 Aufbereitung von Wetterdaten der hochschuleigenen Wetterstation für Anwendungsfälle der TGA (i. Vorber.)


Lesen Sie auch hier:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken