ENGLISH

Studieren und besonders viel Praxiserfahrung sammeln - das steckt hinter dem praxisintegrierten Studium. Sie absolvieren ein vollwertiges Studium in der Energie-, Gebäude- oder Umwelttechnik und sammeln zusätzlich wertvolle Berufserfahrung in dem Unternehmen, mit dem Sie einen Praxisvertrag schließen. Der Unterschied zum dualen Studium: Die zusätzliche Berufsausbildung entfällt.

Mit dem Bachelor-Abschluss in der Tasche, starten Sie dort doppelt qualifiziert als Ingenieur durch.

Vorteile des praxisintegrierten Studiums

1. Praxisnähe

Die Mischung machts. Einerseits erhalten Sie eine sehr gute akademische Ausbildung. Andererseits wenden Sie das Gelernte zeitnah und praktisch im Unternehmen an. Auch mit den internen Abläufen des Unternehmens sind Sie bereits vertraut. Nach Ihrem Abschluss sind Sie direkt einsatzbereit.

2. Individuelle Vertragsgestaltung

Individuelle Absprachen zwischen Ihnen und dem Unternehmen stellen sicher, dass Sie als Student die unterschiedlichen Lernzeiten und die betrieblichen Tätigkeiten gut unter einen Hut bekommen.

3. Gehalt im Studium

Der Praxisvertrag mit einem Unternehmen sichert Ihnen eine monatliche Vergütung. Die Finanzierung des Studiums fällt damit leichter. Nebenher jobben ist in der Regel nicht nötig - Sie können sich voll und ganz auf Ihr Studium konzentrieren.

4. Einfacher Berufseinstieg

Sie haben bereits im Unternehmen gearbeitet, an realen Projekten und Aufträgen mitgewirkt. Auch hat das Unternehmen bereits in Sie investiert. Im Gegenzug dafür binden sich viele Unternehmen vertraglich an Sie als zukünftigen Ingenieur, was Ihnen einen einfachen Berufseinstieg direkt nach dem Studium sichert.


Wie läuft die Bewerbung ab?

  • 1. Sie schließen mit einem Unternehmen einen Praxisvertrag. Darin treffen Sie die individuellen Absprachen im Hinblick auf Vergütung, Lernzeiten an der Hochschule, Praxisphasen im Betrieb sowie die Urlaubstage.

    Gerne unterstützt Sie der Fachbereich bei der Auswahl eines passenden Unternehmens. Wenden Sie sich bitte an das Dekanat, um Einsicht auf die Unternehmenskontakte zu erhalten, die mit dem Fachbereich kooperieren. Nehmen Sie bitte auch Kontakt auf, wenn Sie bereits ein Unternehmen als Vertragspartner gefunden haben.
  • 2. Sie können sich zu den üblichen Fristen für einen Studienplatz in der Energie-, Gebäude- oder Umwelttechnik bewerben. Der Studienplatz ist Ihnen sicher, sofern Sie alle Voraussetzungen erfüllen. Das ist in der Regel die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife.
    Den Vertrag mit dem Unternehmen schließen Sie erst dann ab, wenn Sie eingeschrieben wurden.
  • 3. Nachdem Sie die angeforderten Unterlagen beim Service Office für Studierende eingereicht haben (Abschlusszeugnis, etc.) und der Semesterbeitrag überwiesen ist, kann das praxisintergierte Studium zum üblichen Ausbildungsstart beginnen. Unsere Bachelor-Studiengänge starten immer zum Wintersemester.

Kooperationspartner

Zahlen, Daten, Fakten


Gut zu wissen

Hochschulzugangsberechtigung

In aller Regel ist das ein Abitur oder ein Fachabitur.

Meisterinnen, Meister und vergleichbar Qualifizierte haben auch die Möglichkeit zum Hochschulstudium, es müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt sein. In diesem Fall setzen Sie sich ruhig mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Vorpraktikum

Als Voraussetzung für das Studium müssen Sie ein 8-wöchiges Praktikum absolviert haben. Dies soll in einem technischen oder überwiegend technischen Bereich erfolgen. Bis zu vier Wochen können davon auch in einem kaufmännischen Bereich absolviert werden. Lesen Sie dazu in der untenstehenden Datei nach, in welchen Berufsfeldern Sie das Praktikum machen können. Das Praktikum muss bis zum Beginn des dritten Semesters nachgewiesen sein.

Falls Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, kann diese stattdessen anerkannt werden. Welche Berufe dafür infrage kommen, können Sie auch der unten stehenden Datei entnehmen.


Und nach dem Bachelor?

Master

Als Bachelor of Engineering haben Sie die Möglichkeit, ein weiterführendes Masterstudium zu absolvieren.

Der Fachbereich EGU bietet Ihnen auch dazu  vier unterschiedliche Masterstudiengänge an.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken