Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
EN

Worin liegen die Vorteile?

sp_imageText

Fach- und Führungskräfte, die sowohl beruflich als auch akademisch fundiert ausgebildet sind, die Firma exzellent kennen und dabei gleichzeitig in der Lage sind, vorausschauend zu denken und handeln, stellen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil dar.

Solche Mitarbeiter zu finden, wird in Zukunft aufgrund der demographischen Entwicklung immer schwieriger und damit einer der zentralen Erfolgsfaktoren von Firmen. Durch das duale Studium gewinnen Sie gut ausgebildete, flexible und leistungsorientierte Mitarbeiter und binden sie bereits früh an Ihr Unternehmen.

Der Praxisschock beim Berufseinstieg entfällt. Der Mitarbeiter lernt schon während des Studiums den Betrieb kennen und ist nach Studienabschluss umgehend einsetzbar. So entfällt eine zeit- und kostenintensive Einarbeitung.

Erste Erfahrungen anderer Hochschulen zeigen, dass diese Ingenieure eine hohe Bindung an das Ausbildungsunternehmen aufweisen und ein Weggang von Fachkräften vermieden wird.


Wie sieht der Verlauf des Studiums aus?

Studienverlauf

Der Studierende macht im ersten Jahr eine "normale Ausbildung" im Ausbildungsbetrieb.

Grundsätzlich entfällt die Berufsschulpflicht, allerdings wird der Besuch einer Berufsschule empfohlen. Das Programm ist mit den Berufskollegs abgestimmt.

Erst im zweiten Jahr beginnt das eigentliche Studium. In den ersten drei Fachsemestern steht neben vier Tagen Studium noch ein Tag Berufsschule auf dem Programm; die betriebliche Ausbildung erfolgt jeweils in den Semesterferien.

Ende des dritten Fachsemesters legen die dual Studierenden die Abschlussprüfung bei der IHK ab.

Im weiteren Verlauf des Studiums ist jeweils in den Semesterferien eine Tätigkeit im Unternehmen vorgesehen.

Das sechste Fachsemester besteht aus Praxisphase und Bachelorarbeit, die ebenfalls im Unternehmen abgeleistet werden.


Wie wird ein dualer Ausbildungsplatz ausgeschrieben?

sp_imageText

Wenn Sie einen Ausbildungsplatz für das duale Studium anbieten möchten, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Dipl.-Ing. Stefanie Schäfer
Tel: 02551 9-62406
stefanie.schaeferfh-muensterde

Wir nehmen Ihr Angebot auf unseren Webseiten auf und binden auf Wunsch Ihr Logo mit ein. Interessierte Schüler werden von uns direkt per E-Mail auf die Angebote aufmerksam gemacht.


Wie verläuft das Bewerbungsverfahren?

Bewerbungsverfahren

Ähnlich wie bei einer klassischen Ausbildung bewirbt sich der Schüler auf den dualen Ausbildungsplatz bei Ihnen. Sie wählen den dual Studierenden aus und schließen einen Ausbildungs- und einen Rahmenvertrag mit ihm ab. Darin wird vereinbart, dass der Studierende über die gesamten vier Jahre eine Ausbildungs- bzw. Praktikantenvergütung erhält. Sie melden den Studierenden an der Fachhochschule Münster an, wo er sich anschließend einschreibt.

Voraussetzung für die Einschreibung ist der Nachweis der Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil), der allgemeinen Hochschulreife oder der fachgebundenen Hochschulreife.


Welche Kosten fallen an?

sp_imageText

Als Kosten fallen für Sie die normale Ausbildungsvergütung bis zur Abschlussprüfung an. Anschließend wird typischer Weise ein Praktikantengehalt gezahlt, welches häufig in der Höhe der Ausbildungsvergütung liegt.

Studiengebühren werden zur Zeit nicht erhoben.
Es muss lediglich der übliche Semesterbeitrag entrichtet werden. Häufig übernehmen die Unternehmen die Zahlung des Semesterbeitrages.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken