Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Inhalte Vorlesung

vier Programmiersprachen für SPSen

In dieser Lehrveranstaltung werden Typen und Einsatzbereiche von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) vorgestellt und mit alternativen Ansätzen verglichen. Es wird der Aufbau und die Funktionsweise von SPSen behandelt, insbesondere das zu Grunde liegende Betriebssystem. Der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung liegt in der strukturierten Programmierung von SPSen. An Hand von vier verschiedenen Programmiersprachen (AWL, FUP/FBD, GRAPH/SFC, SCL/ST) werden Programmierkonzepte erarbeitet und im Praktikum vertieft.

Darüber hinaus werden Themen der funktionalen Sicherheit und Zuverlässigkeit behandelt sowie Sensoren und Bussysteme in der Automatisierungstechnik.

Inhalte Praktikum

Automatisieren der Modellfabrik

Es werden zwei Praktikumseinheiten angeboten:

Sommersemester: Einführendes Praktikum parallel zur Vorlesung. Hier wird die Anwendung der vorgestellten Programmiersprachen- und konzepte an Hand von einfachen Automatisierungsbeispielen (Treppenhauslicht, Ampelsteuerung, ...) vertieft.

Wintersemester: Aufbauend auf dem Einführungspraktikum wird in diesem Praktikum in Zweiergruppen jeweils eine Station der Modellfabrik automatisiert. Dieses zweite Praktikum ist für manche Studienrichtungen (Wirtschaftsingenieure, Lehramt) nicht verpflichtend, kann in diesem Fall aber als freiwilliges Zusatzmodul belegt werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken