Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
EN
sp_imageText
Der Masterstudiengang Elektrotechnik in Teilzeit hat eine Studiendauer von sechs Semestern und kann jeweils zum Winter- oder zum Sommersemester beginnen.

Voraussetzungen für das Masterstudium

Für die Aufnahme oder Fortsetzung des Studiums wird ein einschlägiger erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Ingenieur- oder Naturwissenschaften mit einer Gesamtnote von mindestens "gut" (2,5) vorausgesetzt. Der Nachweis des einschlägigen ersten qualifizierten Hochschulabschlusses kann ausnahmsweise auch durch besonders qualifizierte Leistungen in der beruflichen Tätigkeit nach dem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss erbracht werden.

Das Studium

Mit allgemeinen und fachbezogenen Pflichtmodulen erweitern Sie das Grundgerüst fachlicher und sozialer Kompetenz. Dazu wählen Sie aus Vertiefungsmodulen Ihr gewünschtes beruflich-fachliches Spektrum in der Automatisierungstechnik, in der Informations- und Nachrichtentechnik, in den Erneuerbaren Energien oder dem Embedded Engineering. Drei Vertiefungsmodule liefern dazu die notwendigen Kompetenzen. Erscheint Ihnen eine Spezialisierung zu einschränkend, dann wählen Sie drei beliebige Vertiefungsmodule. Weiterführend und ergänzend liefern Wahlpflichtmodule Zusatzqualifikationen, um so auch neuen technologischen Herausforderungen begegnen zu können.

Studienverlauf

In dem dreijährigen Studiengang in Teilzeit studieren Sie vier Semester jeweils die Hälfte der Module eines Vollzeitstudiums. Eines der insgesamt sechs Semester, ein Wintersemester, ist ein Vollzeitsemester. Das ist das 5. Semester, wenn Sie zum Winter starten, das 4. Semester, wenn Sie im Sommer beginnen.

Ziele

  • Bessere Karrierechancen Vertiefung von Wissen und Erfahrung
  • Spezialisierung durch Vertiefung
  • Gute Voraussetzungen für den Einsatz in Industrie und Forschung
  • Voraussetzungen für eine mögliche nachfolgende Promotion

Berufsfelder

Das angebotene Masterstudium führt zu einer Profilbildung mit theoretisch wissenschaftlicher Ausrichtung ohne den Bezug zur Praxis aufzugeben. Typische Berufsfelder kennen Sie schon, z.B. im Bereich der Hard- und Software, der Systementwicklung, der Projektierung und Abwicklung komplexer Projekte in der Industrie, in kleinen und mittelständischen Unternehmen, und überall da, wo hohe fachliche und theoretische Kompetenz erforderlich wird. Der berufsbegleitende Master qualifiziert allgemein in der Automatisierungstechnik, der Produktions- und Antriebs-technik, der Informations- und Nachrichtentechnik, in Consulting oder auch im Vertrieb.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken