Überraschte nicht nur das Fachpublikum und die Konkurrenz mit dem Gewinn der Goldmedaille, sondern auch sich selbst: Tatjana Pinto. (Foto: Iris Hensel)

Münster (28. Juli 2014). Die Nominierung fürs deutsche Nationalteam bei den Europameisterschaften hat sie längst in der Tasche - nun überraschte Tatjana Pinto mit dem Titel bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Ulm. Die 22-jährige Bachelorstudentin am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster hatte selbst nicht damit gerechnet, galt doch die erfahrene sechsfache Meisterin Verena Sailer als die sichere Favoritin. In 11,20 Sekunden zeigte sich Pinto in bester Form und gut gerüstet für die EM, die vom 12. bis 17. August in Zürich ausgetragen wird.

Seite drucken