Fachtag Konzepte und Methoden in der Arbeit mit psychisch erkrankten Eltern

1. Oktober 2015
Veranstaltungsinhalte

Psychische Erkrankungen von Eltern stellen für die Entwicklung eines Kindes ein erhebliches Risiko dar. Nicht selten sind Familien mit psychisch kranken Eltern auf Hilfen angewiesen. Die Jugendhilfe, die Sozialhilfe und die Gesundheitshilfe haben vielfältige Formen der Unterstützung dieser Familien entwickelt. Dieser Fachtag soll den interdisziplinären Dialog über Konzepte und Methoden in der Arbeit mit psychisch erkrankten Eltern und ihren Kindern anregen.

Am Vormittag soll zunächst eine Konkretisierung der Zielgruppe und der aktuelle Stand der Versorgung für Familien mit psychisch erkranken Elternteilen vorgestellt werden. Darauf aufbauend werden die Herausforderungen der Kooperationen der Hilfesysteme, Dienste und Fachkräfte thematisiert.

Der Nachmittag steht unter dem Motto „Voneinander lernen“. Hier werden Konzepte und Methoden aus den verschiedenen Hilfesystemen bzw. Disziplinen sowie interdisziplinäre Projekte vorgestellt und diskutiert.

Ziel des Fachtages ist es die interdisziplinäre Verständigung anzuregen um Kooperationen für Familien mit psychisch erkrankten Eltern zu verbessern. 

Zeitlicher Ablauf:

09:30 Uhr Anreise, Ankommen, Stehkaffee

 

10:00 Uhr Begrüßung und Einleitung in den Tag

Prof. Dr. Sabine Wagenblass, HS Bremen Prof. Dr. Reinhold Schone, FH Münster

 

10:45 Uhr Wem wird wie geholfen? Konkretisierung der Zielgruppe und des Versorgungssystems

Dr. Michael Hipp, Kreis Mettmann

 

11:45 Uhr Pause

 

12:00 Uhr Mythos Kooperation – oder wie aus dem Mythos doch noch Realität werden kann

Dr. Mike Seckinger, DJI München

 

13:00 Uhr Mittagspause

 

14:15 Uhr Praxis-Spotlight 1:

„Hand in Hand“ – Perinatales Präventionsnetz in gemeinsamer Verantwortung von Jugendhilfe und Psychiatrie

Dr. Christiane Hornstein Leiterin Zentrum für Peripartale Therapie, Nordbaden

 

15:00 Uhr Praxis-Spotlight 2:

„EX-IN: Qualifizierung von Psychiatrieerfah- renen Müttern für den Einsatz in psychosozialen Diensten“

Gyöngyvér Sielaff, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

 

15:45 Uhr Kaffeepause

 

16:00 Uhr Praxis-Spotlight 3:

„Mo.Ki-Marte Meo – Video-Unterstützung für psychisch kranke Mütter mit Säuglingen“

Inge Nowak, Stadt Monheim

 

16:45 Uhr Fazit und Ausklang 

Zielgruppe

Fachkräfte aus gesundheits- und sozialberuflichen Arbeitsfeldern 

Zusatzinfos

Moderation: Ramona Geßler, FH Münster

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:FH Münster, Referat Weiterbildung in Kooperation mit der Hochschule Bremen
Veranstaltungsart:Fachtag
Veranstaltungs-Nr.:15-Fa2
Teilnehmerzahl:160
Teilnahmeentgelt:85,00 €
Teilnahmebedingungen:Download der Teilnahmebedingungen
Veranstaltungsort
  • Hüfferstiftung
    Hüfferstraße 27
    48149 Münster
  • Raum: Fachhochschule Münster
Termin(e), Uhrzeiten
1. Oktober 201509:30 - 17:00 Uhr

Seite drucken