Werkstatt Nachbarschaftshilfe Methoden und Ideen für lebendige Nachbarschaftsarbeit

23. November 2017

Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Zum Thema

Das Thema Nachbarschaft ist hochaktuell und wird künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen. Ob Nachbarschafts- oder Generationenhilfen Stadtteil- Treffpunkte, Straßenfeste und Baumpflanz-Aktionen, Repair-Cafés, Urban Gardening oder andere lokale Initiativen – an vielen Orten werden neue Ansätze des Zusammenlebens und des Miteinanders erprobt. Angesichts der demografischen Entwicklung sind diese Ansätze für Seniorinnen und Senioren, aber auch für junge Menschen zukunftsweisend.

Doch wie kann lebendige Nachbarschaftsarbeit gefördert werden? Wie finden sich Menschen, die mitmachen? Welche Strukturen fördern das gemeinsame Engagement?

Die Weiterbildung lädt ein, in die Zukunft zu schauen, neue beteiligungsorientierte Ansätze sowie innovative Methoden kennen zu lernen und Impulse für die Weiterentwicklung für Nachbarschaftsprojekte vor Ort zu erhalten. Die Teilnehmenden lernen Beispiele aus der Praxis kennen: sowohl für Strukturen, die den Aufbau und die Weiterentwicklung von lebendigen Nachbarschaften fördern als auch für Aktionen, die Lust auf lebendige Nachbarschaft machen.

Eingeladen sind haupt- und ehrenamtlich Engagierte, die vor Ort etwas bewegen und verändern wollen, die sich zur Aufgabe gemacht haben, Quartiere, Stadtteile und/oder Dörfer durch Nachbarschaftsprojekte lebendig zu gestalten.

Veranstaltungsinhalte

• Nachbarschaft – neuer Trend oder alter Hut? Hintergründe und Entwicklungen zum Thema Nachbarschaften, „sorgende Gemeinschaften“ und Quartier

• Der/die Unbekannte nebenan oder wie kommen Menschen zusammen? – Möglichkeiten, Begegnung zu fördern

• Unser Quartier gestalten wir selbst! – Kreative Methoden zur Förderung lebendiger Nachbarschaften kennen lernen und ausprobieren

• Henne oder Ei? – Wie Strukturen für die Förderung lebendiger Nachbarschaften aussehen können und warum man manchmal ohne Strukturen anfangen muss

• Keiner muss die Nachbarn neu erfinden – Beispiele aus der Praxis

Zielgruppe

Fachkräfte aus gesundheits- und sozialberuflichen Arbeitsfeldern, die sich für Nachbarschaftsprojekte oder -initiativen engagieren oder interessieren

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:FH Münster, Fachbereich Sozialwesen
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Veranstaltungs-Nr.:17-074
Unterrichtsstunden:8
Teilnehmerzahl:18
Teilnahmeentgelt:115,00 € (Ermäßigung möglich)
Teilnahmebedingungen:Download der Teilnahmebedingungen
Ansprechpartner, Dozenten, Referenten und Seminarleitung

Referent
  • Kirsten Wegener-Bücker, Dipl.-Soz.Arb., Projektkoordinatorin Von Mensch zu Mensch, FreiwilligenAgentur Münster
Veranstaltungsort
  • Robert-Koch-Straße 30
    48149 Münster
  • Raum: wird noch bekannt gegeben
Termin(e), Uhrzeiten
23. November 201710:00 - 17:00 Uhr
Online-Anmeldung
  • Die Veranstaltung wurde abgesagt.
    Eine Online-Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Seite drucken