In unserem Studiengang Physikalische Technik mit der Studienrichtung Biomedizinische Technik erwerben Sie die erforderlichen Kenntnisse, um in Ihrer späteren beruflichen Tätigkeit Technik zum Wohle des Menschen einzusetzen.

Bachelorstudiengang Biomedizinische Technik

Entwickeln Sie mit uns neue medizinische Geräte und Therapieverfahren für Pa­tien­ten, um das Leben angenehmer zu machen. Unsere Schwerpunkte sind unter anderem Medizingerätetechnik, Kranken­­­haus­technik, Medizinische Biotechnologie, Gentechnik, Nanobiotechnologie, Biopharmazeutik und Radiologietechnik.

Mit der Studienrichtung Biomedizinische Technik unseres Bachelorstudiengangs Physikalische Technik erwerben Sie in sechs Semestern ein Profil, dass Sie gezielt für die Aufgaben in der biomedizintechnischen Industrie, in Forschungseinrichtungen und Kliniken qualifiziert. Aufgrund des breit gefächerten Studiums steht Ihnen aber auch eine Tätigkeit in einer anderen Branche offen.

Neben fundiertem Fachwissen vermitteln wir Ihnen Methodenkompetenz auf dem aktuellen Stand der Forschung und Technik. Wir fördern Ihren Lernerfolg in Übungen und zusätzlich in von erfahrenen Studenten abgehaltenen Tutorien. Ein wichtiger Baustein des Studiums sind die zahlreichen Praktika, in denen Sie die erlernte Theorie in spannende Praxis umsetzen und dadurch hervorragende Handlungskompetenz erlangen. Wir ermöglichen Ihnen eine konzentrierte, effiziente Lernatmosphäre in Kleingruppen mit guter, individueller Betreuung durch Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter und Tutoren. Sie profitieren bei uns von modernsten Laborplätzen, Multimedia-Techniken, internetunterstützter Lehre, e-Learning und internationalen Austauschprogrammen.

Zugangsvoraussetzungen

Hochschul- und Fachhochschulreife, zurzeit kein NC. Sonderbedingungen bitte erfragen. Weitere Informationen zu diesem Studiengang erhalten Sie im Studiengangflyer:

Masterstudiengang Biomedizinische Technik

Der 4-semestrige, akkreditierte Masterstudiengang "Biomedizinische Technik" baut auf einem abgeschlossenen Bachelor- oder Diplomstudium auf. Er setzt sich aus einem Pflichtbereich und einem Wahlpflichtbereich zusammen, der es Ihnen ermöglicht, spezielles Fachwissen entsprechend Ihrer Interessen und Neigungen zu erlangen.

Interessieren Sie sich vorwiegend für Themen der "Medizinischen Biotechnolgie"? Dann haben Sie bei uns die Möglichkeit aktuellste labormedizinische Methoden bis zur Entwicklung neuartiger gentechnischer Diagnostika und Therapeutika zu erlernen.

Sie interessieren sich vorwiegend für Themen der "Medizintechnik"? Aktuelle Therapie- und Diagnoseverfahren erlernen Sie bei uns ebenso, wie Biosignalverarbeitung, Ergonomie und Entwicklungssystematiken.

Sie möchten Ihr Wissen breit fächern? Dann stellen Sie sich ein individuelles Studienprogramm aus unserem umfangreichen Wahlpflichtbereich zusammen.

Hohe Attraktivität erhält dieser Studiengang weiterhin durch das einsemestrige Forschungsprojekt, dass Ihnen eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten an hochaktuellen Forschungsprojekten ermöglicht. Wahlweise können Sie das Forschungsprojekt im Euregio Biotech-Center, im Zentrum für Medizintechnik und Ergonomie oder in einem Labor der Biomedizinischen Technik in der Industrie oder in einem Institut absolvieren.

Dieser Masterstudiengang bietet Ihnen ein umfassendes praxisorientiertes Bildungsangebot mit hervorragenden Berufsaussichten in der Biotechnologie-Branche,  in medizintechnischen Unternehmen, in der biopharmazeutischen Industrie bis hin zum Einsatz im Krankenhaus.

Der Studiengang führt in 4 Semestern zu dem Abschluss "Master of Science" (M. Sc.). Dieser Abschluss beinhaltet auch die Möglichkeit zur anschließenden Promotion.

Ein Hinweis zum Schluss für Bachelorabsolventen eines nichteinschlägigen Studiengangs: Fehlendes Wissen, das Zugangsvoraussetzung für die Belegung von Modulen des Masterstudiums ist, müssen Sie sich während Ihres Studiums aneignen. Durch die zusätzlichen Prüfungen kann sich Ihr Masterstudium um ca. ein Semester verlängern.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Studiums im Masterstudiengang Biomedizinische Technik ist ein einschlägiger erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss auf dem Gebiet der Ingenieur- oder Naturwissenschaften mit einer Gesamtnote von mindestens »gut« 2,5).

Der Nachweis des einschlägigen ersten qualifizierten Hochschulabschlusses kann alternativ erbracht werden durch:
- besonders qualifizierte Leistungen in der beruflichen Tätigkeit nach dem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss
- besonders qualifizierte Leistungen in der zweiten Hälfte des ersten berufsqualifizierenden Hochschulstudiums
- eine besonders Biomedizintechnik-relevante und qualifizierte Abschlussarbeit des ersten berufsqualifizierenden Hochschulstudiums

Haben Sie einen Bachelorabschluss in einem verwandten Fach, so können Sie zum Masterstudium zugelassen werden, wenn Sie Inhalte aus dem Bachelorstudium »Physikalische Technik« nachholen, auf denen das Masterstudium aufbaut. Hierzu werden Sie zu Beginn des Master-Studiums individuell beraten.

Persönliche Beratung zum Masterstudiengang

Frau Prof. Dr. rer. nat. Karin B. Mittmann beantwortet gerne Ihre persönlichen Fragen zum Masterstudiengang Biomedizinsiche Technik.

Mehr zu unserem Studiengang erfahren Sie auch in unserem Studiengangflyer:



Seite drucken