Den Weg ins Studium erleichtern

Fachhochschule Münster und Technische Schulen des Kreises Steinfurt unterzeichneten Kooperationsvertrag


Vizepräsident Prof. Dr. Richard Korff von der Fachhochschule Münster und Schulleiter Thomas Dues bei der Vertragsunterzeichnung
Vizepräsident Prof. Dr. Richard Korff (l.) von der Fachhochschule Münster und Schulleiter Thomas Dues unterzeichneten einen Kooperationsvertrag in den Technischen Schulen des Kreises Steinfurt. (Foto: FH Münster/Pressestelle)

Münster/Steinfurt (8. April 2013). „Wir wollen gute Schüler auf ihrem Weg ins Studium an der Fachhochschule Münster besser unterstützen." Schulleiter Thomas Dues von den Technischen Schulen des Kreises Steinfurt freute sich, dass nach einem ersten Gespräch nur drei Wochen vergangen seien und nun der Kooperationsvertrag zur Unterzeichnung auf dem Tisch läge. „Von der Zusammenarbeit sollen ganz gezielt Schüler profitieren, um ihnen den Übergang in einen technischen Studiengang zu erleichtern", erklärte FH-Vizepräsident Prof. Dr. Richard Korff. Mit der Vertragsunterzeichnung würde der ohnehin schon gute Kontakt der ingenieurwissenschaftlichen Fachbereiche auf dem Steinfurter Campus zu den Technischen Schulen vor Ort weiter vertieft.

„Die Kooperation macht Sinn, weil wir das Potential, das in der Schule ruht, verstärkt anstoßen und auch die Möglichkeiten des dualen Studiums ausbauen möchten", sagte Prof. Dr. Stephan Behr vom Fachbereich Maschinenbau. Gemeinsam mit den anderen Dekanen der ingenieurwissenschaftlichen Fachbereiche begleitete er die Vertragsunterzeichnung und nahm an einer Führung durch die Schule teil. „Wir freuen uns auf den Ausbau der Kooperation, die zunächst in Gastvorlesungen und Laborunterricht münden wird", beschrieb der Abteilungsleiter des Technischen Gymnasiums Karl-August Valk die ersten Schritte der Zusammenarbeit. „Manchmal trauen sich die Schüler ein Studium selbst nicht zu", ergänzte der Lehrer Jürgen Hoppe. Durch die enge Verzahnung mit der FH könne man diese Hemmschwelle nun senken.




Seite drucken