Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

ma.m5.1.1 Geschichte und Theorie // Licht Luft Sonne ...

Inhalt //

Architektur und Städtebau wirken auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen. In der Folge der oftmals desolaten Lebenssituationen in den Industriestädten des 19. Jahrhunderts kam es zu verschiedenen Reformbestrebungen, welche die Wohn- sowie Arbeitswelten der Menschen nach hygienischen Gesichtspunkten verbessern sollten. Man denke beispielsweise an die Gartenstadtbewegung sowie an die Forderung der Architekten der Moderne nach Licht, Luft und Sonne.

Nach dem 2. Weltkrieg wurden diese Forderungen in umfassenden städtebaulichen Maßnahmen umgesetzt. Allerdings tauchte sehr bald die Frage auf, inwiefern die Wohnqualität und das Wohlbefinden von der Möglichkeit einer sowohl persönlichen als auch kollektiven Identifikation mit Orten des Alltagslebens abhängig sind. Heideggers Rede von der "Wohnungsnot" der Nachkriegszeit zielte in diesem Sinne auf die Kritik inhumaner, seelenloser Stadtplanung, da für die Gesundheit der Menschen Licht, Luft und Sonne zwar unerlässlich aber nicht ausreichend sind.

Während der letzten Jahrzehnte gerieten Fragen der Gesundheit und des Wohlbefindens immer mehr ins Zentrum des Interesses. Der Begriff Gesundheit ist in aller Munde. Er bestimmt unser Verhalten im Alltag und hat Auswirkungen auf die Programme von Architektur und Städtebau.

Aus der Perspektive unterschiedlicher Disziplinen (Architektur, Städtebau, Medizin, Humangeographie, Soziologie, Psychologie, Philosophie) soll auf die oben gestellten Fragen eingegangen werden.

 

Literatur //

Leonardo Benevolo (1971): Die sozialen Ursprünge des modernen Städtebaus. Lehren von gestern - Forderungen für morgen. Gütersloh: Bertelsmann Fachverlag. Simone Oelker (1997): "kein raum ohne sonne !". Dammerstock und die Siedlungsbauten von Otto Haesler. In: Badisches Landesmuseum Karlsruhe (Hg.) (1997): Neues Bauen der 20er Jahre. Gropius, Haesler, Schwitters und die Dammerstock-Siedlung in Karlsruhe. Karlsruhe: INFO VERLAG, S. 107-122. Michael Peterek (2000): Wohnung, Siedlung, Stadt. Paradigmen der Moderne 1910-1950. Berlin: Gebrüder Mann Verlag. PlanerIn Heft 3_12, Juni 2012: Gesundheit und Planung.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken