Eine Besonderheit des Masterstudiums an der MSA stellen integrierte Kurzmodule im ersten Semester dar, die speziell für unsere Studierenden an herausragenden Europäischen Hochschulen wie Barcelona, Delft, Krakau, Prag und Venedig angeboten werden. Darüber hinaus agieren renommierte, international tätige Architekten als Gastdozenten für diese Module an der msa. Hierzu gehörten in der Vergangenheit beispielsweise Roman Delugan (Delugan Meissl Architects, Wien), Holger Kehne (Plasma Studio Architects, London), Tristan Kobler (Holzer Kobler Architekturen, Zürich) und Volker Staab (Volker Staab Architekten, Berlin). Hier können die Studierenden die verschiedenen Methodiken der unterschiedlichen Architekturphilosophien erfahren und so für ihr weiteres Studium ein persönliches Verhältnis zur Architektur finden.


Das gestufte Bachelor- / Masterstudium an der MSA

Das Studium an der MSA qualifiziert nach 10 Semestern Studiendauer entsprechend seiner Akkreditierung international zum geschützten Beruf des Architekten entsprechend den UNESCO/UIA - Standards. Der Masterabschluss qualifiziert für den Höheren Dienst und berechtigt den Absolventen zu einem weiteren Promotionsstudium. Damit unterscheidet sich das BA/-MA-Studium an der MSA wesentlich von achtsemestrigen Kurzstudiengängen, die mit einem Bachelorabschluss für die Kammereintragung ausreichen, aber gemäß UIA international nicht anerkannt sind. Die msa legt Wert auf ein fünfjähriges gestuftes BA-/MA-Studium mit zusätzlichen Praktika, das den internationalen UNESCO/UIA - Standards entspricht.

Wichtiger Hinweis für Studienanfänger:

Entsprechend dem Akkreditierungsverbund für Architektur- und Planungsstudiengänge ASAP, können vierjährige Bachelorabschlüsse, die auf ein Studium mit 240 Credits aufbauen und bereits alle für die Zulassung zum reglementierten Beruf des Architekten erforderlichen Qualifikationen vermittelt, nicht erneut zum gleichen Ausbildungsziel führen.

Seite drucken