Aktuelles 2010

Schrift: verkleinern   vergrößern      drucken

Rhizom elf

Das »Projekt Zeitschrift« am Fachbereich Design. Der Titel verweist bereits auf den Versuchscharakter des Magazins, dessen Erscheinungsbild von Ausgabe zu Ausgabe wechselt. Jedes Heft wird von verschiedenen Studenten gestaltet. Rhizom ist dadurch immer ein »restart«. Nicht nur in der Betrachtung des bisherigen Designs, eben auch inhaltlich. Und lesen kann man es, da es hier über den Fachbereich, aber auch über den Verlag Onkel&Onkel in Berlin zu beziehen ist.

Wie unterschiedlich auch die Funktionen des Designs von verschiedenen Theoretikern beschrieben werden, wird auch die Abgrenzung von Design zu anderen Bereichen des menschlichen Schaffens von verschiedenen Theorien jeweils unterschiedlich betrachtet. Im Wesentlichen stimmen alle darin überein, dass sich Design am Menschen orientiert und innovative Konzepte, Systeme und Objekte entwickelt, um einen Einfluss auf den Menschen auszuüben. Rhizom die elfte. Mit dem Schwerpunkt »Brandmanagement«.
Design als akademische Disziplin ist eine Denkmethode, die sich am Machen orientiert. Das Denken ohne das Machen ist Theorie. Das Machen ohne das Denken ist Orientierungslos.
Danken würden wir gerne auch Martina Radlbeck, Mundschenk Druck + Medien. Ohne deren weit reichende Unterstützung und den Produktionsworkshop in ihrem Unternehmen gäbe es das Magazin in dieser Form sicher nicht.




Infoboxen

Kontakt

Prof. Dipl.-Des. Rüdiger Quass von Deyen