Facility Management / Integrale Planung / PPP

Zahlreiche Berichte und Marktstudien belegen, dass Facility Management, integrale und lebenszyklusorientierte Planung sowie Public Private Partnership zukünftig erheblich an Bedeutung gewinnen werden. Aus veränderten Kundenanforderungen und der Einsicht, dass Immobilien und FM-Prozesse für die unternehmerischen Kernprozesse und den Unternehmenswert einen wichtigen Stellenwert einnehmen, resultiert eine Konzentration auf integrative und kundenorientierte Lösungen. Die Betrachtung der gesamten Immobilienlebenszyklen unter nutzerorientierten und wirtschaftlichen Gesichtspunkten gewinnt zunehmend an Bedeutung:

  • Ganzheitliche Betrachtung von Gebäude-/ Infrastrukturprojekten
    → Lebenszyklusorientierung
    → Wirtschaftlichkeitsberechnungen mithilfe von Lebenszykluskostenbetrachtungen
    → Optimales Zusammenspiel zwischen Kerngeschäft und unterstützenden Prozessen (Abgrenzung/ 
        Schnittstellen, Prozessorientierung etc.)
  • Public Private Partnership (PPP) als eine mögliche Beschaffungsvariante der öffentlichen Hand zur optimalen Umsetzung der Lebenszyklusorientierung
  • Neue Herausforderungen in der Bauwirtschaft aufgrund der Hochbauentwicklung (geänderte Gebäudestrukturen, Verdrängungswettbewerb)
    → Integrale Gebäudeplanung unter Berücksichtigung der Lebenszykluskosten
    → Kundenorientierung (Gebäudekonzeption, betriebliche Leistungen)

Allerdings ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine im internationalen Vergleich noch nicht ausreichende Professionalisierung und Standardisierung von Methoden und Kompetenzen festzuhalten. Diesem Bereich haben sich die Antragsteller verschrieben.  

 

Hauptziele des FSP „Facility Management/Integrale Bauplanung/PPP" sind:

  • Die Vorbereitung von Forschungsanträgen; durch die gebündelten Kompetenzen der verschiedenen Fachbereiche werden höhere Chancen für die Bewilligung der Anträge vorausgesehen
  • Die Erarbeitung von Veröffentlichungen, sowie die Förderung kooperativer Promotionsverfahren
  • Die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der FH-Münster als Kompetenzzentrum von FM, Lebenszyklusbetrachtung und PPP in Deutschland
  • Die Generierung von Masterarbeitsthemen, sowie die Ableitung von Promotionsthemen zur Stärkung der wissenschaftlichen Ausrichtung
  • Die Integration der Kompetenzen in den Masterstudiengang Internationales Facility Management sowie in die anderen Fachbereiche

 

 

Ansprechpartner



Prof. Dr. Frank Riemenschneider

Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management
Corrensstraße 25
48149 Münster, Raum: B 309
Tel: 0251 83-65460

Prof. h.c. Dipl-Ing. M. Eng. Uwe Rotermund
Prof. Dipl.-Ing. Martin Weischer

 

Mitglieder im Forschungsschwerpunkt


  • Prof. Dr.-Ing. Richard Dellen

Projekte im Forschungsschwerpunkt


Seite drucken