Optische Technologien

Mit der Kompetenzplattform "Optische Technologien" werden die sehr erfolgreichen Forschungsaktivitäten an der Fachhochschule Münster auf diesem Gebiet auf eine nachhaltige, gemeinsame Grundlage gestellt. In der Kompetenzplattform schließen sich die sechs Professoren Wittrock, Jüstel, Nellessen, Bredol, Kynast und Mertens aus den Fachbereichen Physikalische Technik, Chemieingenieurwesen und Elektro technik zusammen.

Die Forschung an der Fachhochschule Münster im Bereich der optischen Technologien nimmt eine Sonderstellung im Vergleich zu anderen Fachhochschulen ein. Allein im Labor für Photonik arbeiten fünf Doktoranden im Rahmen von kooperativen Promotionen an Doktorarbeiten auf dem Gebiet der Laserphysik und adaptiven Optik.

Die Arbeiten im Rahmen der Kompetenzplattform sind sowohl der anwendungsorientierten Grundlagenforschung als auch der angewandten Forschung zuzurechnen, rein technische Entwicklungsarbeiten sind nicht das vordringliche Ziel. Inhaltlich geht es um die Erforschung von neuen Materialien und neuen Konzepten, mit besonderem Fokus auf neuen Festkörperlasern, Leuchtdioden-Beleuchtungstechnik, Solarzellen, abbildenden optischen Systeme und der Telekommunikation.

In den vergangenen Jahren ist an der Fachhochschule Münster durch Neuberufungen eine erhebliche Kompetenz auf wichtigen Teilgebieten der optischen Technologien entstanden. Nachdem die oben erwähnten sechs Professoren in der Anfangszeit mit dem Aufbau ihrer Labors die Grundlagen für Forschungsarbeiten geschaffen und vorwiegend eigene Forschungsvorhaben durchgeführt haben, soll nun mit Hilfe der Kompetenzplattform eine stärkere Zusammenarbeit und eine Verstetigung der Arbeiten erzielt werden. Außerdem ist eine bessere Vernetzung mit der regionalen Wirtschaft geplant. Schließlich soll den Forschungsarbeiten durch die Kompetenzplattform überregional eine deutlichere Sichtbarkeit verschafft werden. Eine stärkere nationale und internationale Präsenz ist insbesondere auch im Hinblick auf den sich verstärkenden Wettbewerb um die besten Studierenden für die Bachelor- und Master-Programme notwendig.

Langfristiges Ziel ist darüber hinaus die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region durch die technologische Unterstützung der vorhandenen Firmen und durch die Gründung von neuen Firmen aus der Hochschule heraus. Hier passen die optischen Technologien hervorragend in die sich abzeichnende Entwicklung des Münsterlandes zu einem Schwerpunkt in der Nano- und der Biotechnologie, denn diese beiden Fachgebiete sind in vielfacher Hinsicht auf die optischen Technologien angewiesen.

Die Kompetenzplattform wird federführend vom Labor für Photonik / Prof. Wittrock organisiert, da von hier die Initiative ausging und bereits eine einfache organisatorische Infrastruktur vorhanden ist.

Die Mittel werden für explorative Vorlaufforschung, die Förderung der Zusammenarbeit sowie den Ausbau der organisatorischen Infrastruktur verwendet.

 

Ansprechpartner



Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Wittrock

Fachbereich Physikalische Technik
Stegerwaldstraße 39
48565 Steinfurt, Raum: D 251
Tel: 02551 9-62532
Fax: 02551 9-62705

 

Mitglieder der Kompetenzplattform


Projekte der Kompetenzplattform


Seite drucken