Voruntersuchungen zur Prozesswasserproblematik bei der Bioabfallvergärung

Im Vergleich mit Kompostierungsanlagen für Bioabfälle enstehen bei der anaeroben Behandlung deutlich geringere Geruchsemissionen; zudem ist durch Nutzung von Biogas die Einsparung fossiler Energieträger möglich. Im Rahmen des Projektes erfolgten Literaturrecherchen über den Kenntnisstand bezüglich der Zusammensetzung von Abwässern aus Anaerobanlagen sowie möglicher Prozesshemmungen durch Prozesswasserinhaltsstoffe, Befragungen der Hersteller und Betreiber von Bioabfallvergärungsanlagen und labortechnische Versuche.

 

Projektleitung


Prof. Dr.-Ing. Manfred Lohse

Fachbereich Bauingenieurwesen
Corrensstraße 25
48149 Münster
Tel: 0251 83-65153

prof.lohsefh-muensterde

Mitarbeiter


  • Dipl.-Ing. Thomas Böning
  • Dipl.-Biol. Sigrid Hams

Projektzeitraum:


Januar 1995 - Januar 1996

Kooperationspartner


  • Oswald-Schulze-Stiftung
  • Oswald Schulze GmbH & Co. KG
  • INFA e.V.
Seite drucken