Geschäftsstelle Gütegemeinschaft Sekundärbrennstoffe und Recyclingholz e.V. (BGS)

Zementdrehrohrofen

Die Gütegemeinschaft Sekundärbrennstoffe und Recyclingholz e.V. (BGS) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Güte von Sekundärbrennstoffen zu sichern.
Ziele und Aufgaben des BGS sind:
- Förderung der Herstellung und Anwendung von Sekundärbrennstoffen aus heizwertreichen Abfällen und aus
heizwertreichen Fraktionen nicht getrennt erfasster Abfälle aus Industrie, Gewerbe und Haushaltungen
- Kennzeichnung gütegesicherter Sekundärbrennstoffe mit dem RAL-Gütezeichen RAL-GZ 724
- Überwachung der Einhaltung der Gütezeichen-Richtlinien
- Verpflichtung der Gütezeichenbenutzer, nur solche Sekundärbrennstoffe mit dem Gütezeichen zu kennzeichnen,
deren Güte gesichert ist
- Information der Mitglieder über aktuelle Themen und Veranstaltungen
- Förderung von Forschungsvorhaben in Bezug auf die Qualität und deren Sicherung von Sekundärbrennstoffen
- Zertifizierung des Biomasseanteils in Sekundärbrennstoffen
- Europaweite Standardisierung von Sekundärbrennstoffen

Flammenbild in einem Zementdrehrohrofen

Die Aufgabe der Geschäftsstelle besteht darin die zuvor beschriebenen Ziele umzusetzen und die Mitgliedsbetriebe fachlich und administrativ zu unterstützen.

 

Projektleitung


Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme

Fachbereich Bauingenieurwesen
Corrensstraße 25
48149 Münster
Tel: 0251 83-65253
Fax: 0251 83-65260

flammefh-muensterde

Mitarbeiter


  • Dipl.-Biol. Sigrid Hams
  • Dipl.-Bibl. Sabine Holtfester

Projektzeitraum:


Oktober 2005 - fortlaufend

Finanzierung


  • Gütegemeinschaft Sekundärbrennstoffe und Recyclingholz e.V. (BGS)

Weitere Infos unter:


Seite drucken