Chancen und Hemmnisse für die Zusammenarbeit von deutschen und niederländischen Lebensmittelunternehmen

Informationen zum Projekt EUREGIO FoodNet: Projektziel ist es, die noch bestehenden Barrieren zwischen niederländische und deutsche Ernährungsbetrieben in der Euregio-Region zu durchbrechen und ein kooperatives Netzwerk für die Ernährungsbranche aufzubauen und zu entwickeln. Wünschenswert ist eine stärkere grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Für beide Länder soll ein Mehrwert entstehen. Während der Projektlaufzeit werden drei Veranstaltungen organisiert. - Auftraktveranstaltung am 12. September 2006 - Messe im Frühjahr 2007 - Präsentation der begleitenden Untersuchungen zum Projekts im Herbst 2007 Zielgruppe des Projektes EUREGIO FoodNet sind insbesondere kleine und mittlere Betriebe aus der Ernährungsmittelbranche, natürlich ohne dabei die großen Unternehmen in der EUREGIO zu vergessen.

Im Vorfeld des Projekts führten Studierende des Internationalen Semesters 2006 eine "Erhebung von Sturkturdaten für die Ernährungswirtschaft in der Euregio Region" durch. Die wissensachftlichen Untersuchungen zum EUREGIO FoodNet Projekt werden in Zusammenarbeit mit der Saixon Hogenscholen Enschede durchgeführt. Wie sieht die Untersuchung aus? - Begleitung des Projekts in Form von Diplom- und Projektarbeiten - Erstellung von Firmensteckbriefen von Unternehmen der Ernährungswirtschaft in der Euregio-Region Die Ergebnisse werden von den Studierenden auf der dritten Veranstaltung des "EUREGIO FoodNet Projekts im Herbst 2007 vorgestellt.

Dokumentation der Möglichkeiten und Hemmnisse für grenzüberschreitende Kooperationen in der Lebensmittelwirtschaft

 

Projektleitung


Prof. Dr. rer. pol. Petra Teitscheid

Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management
Corrensstraße 25
48149 Münster
Tel: 0251 83-65422
Fax: 0251 83-65402

teitscheidfh-muensterde

Mitarbeiter


  • Dipl.-Oecotroph. Marie Nölle

Projektzeitraum:


Mai 2006 - September 2007

Kooperationspartner


Finanzierung


  • EUREGIO

Weitere Infos unter:


Seite drucken