Compass Group - Erstes Nachhaltigkeitssiegel für die Betriebsgastronomie

Entwicklung eines Nachhaltigkeitssiegel für die Betriebsgastronomie der Compass Group Deutschland

Dem Konzept des Nachhaltigen Restaurants liegt ein Kriterienkatalog zugrunde, der von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des iSuN -Instituts an der Fachhochschule Münster in Anlehnung an die nationale und internationale Diskussion zu diesem Themenbereich entwickelt wurde. Für die verschiedenen Dimensionen der Nachhaltigkeit beinhaltet der Kriterienkatalog „Nachhaltiges Restaurant“ insgesamt 30 Anforderungen, die erfüllt sein müssen. Diese Kriterien sind nicht für alle Zeiten festgeschrieben, sondern darauf angelegt, sich in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess weiterzuentwickeln.

Der Grundstein für diesen Prozess ist mit der Realisierung des Nachhaltigen Restaurants auf Basis eines aus wissenschaftlicher Sicht voll akzeptablen Status Quo und dessen externer Überprüfung   gelegt. Wie schnell und wie umfassend die weiteren Eurest-Betriebsrestaurants zu nachhaltigen    Restaurants werden, hängt nicht zuletzt von der Akzeptanz des Marktes ab. Frischküche, Bioprodukte, nachhaltige Innovationen und der Verzicht auf Produkte, deren ökologische Folgekosten nachfolgende Generationen zahlen, erfordern einen angemessenen Preis. Im Moment ist der Markt noch nicht bereit, diese Konzepte umfassend nachzufragen, für seine Premium-Kunden hat die COMPASS Gruppe mit dem Nachhaltigen Restaurant ein innovatives Produkt im Portfolio. Sie ist eingestiegen in einen    Dialog mit Lieferanten, Kunden und Gästen, der zu einer gemeinsamen Verantwortung für nachhaltigen Konsum führen soll und kann.

 

Projektleitung


Prof. Dr. rer. pol. Petra Teitscheid

Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management
Corrensstraße 25
48149 Münster
Tel: 0251 83-65422
Fax: 0251 83-65402

teitscheidfh-muensterde

Mitarbeiter


  • B. Sc. Silke Friedrich

Projektzeitraum:


Oktober 2010 - Mai 2011

Weitere Infos unter:


Seite drucken