multiMODE

Bisher besteht das ÖPNV-Angebot in ländlichen Räumen häufig aus unbefriedigend schwach nachgefragten Linienverkehren. Nachteile derartiger Angebote sind insbesondere die oft unattraktive zeitliche Verfügbarkeit und die geringe flächenhafte Erschließung. Erheblich aufwerten ließe sich das Angebot öffentlicher Mobilitätsdienstleistungen durch eine Kombination verschiedener Verkehrsarten wie Carsharing und Radverkehr (insbesondere Leihräder) mit dem klassischen ÖPNV. Die praktische und attraktive Umsetzung derartiger Konzepte scheitert bisher allerdings an einer fehlenden einheitlichen Informations- und Buchungsplattform. Um verschiedene Verkehrsarten zu kombinieren, müssen sich potenzielle Fahrgäste unterschiedlicher, teils noch analoger Informationsplattformen verschiedener Akteure bedienen; verkehrsmittelübergreifende Buchungen sind nicht möglich. Vor diesem Hintergrund werden bisher selbst gute Angebote unzureichend wahrgenommen und weit unterhalb ihres Potenzials genutzt.

Das Projekt multiMODE wird diese Situation erstmals signifikant verbessern: Eine auf die Anforderungen ländlicher Räume zugeschnittene einheitliche digitale Plattform wird die jeweils unterschiedlichen Verkehrsangebote vernetzt darstellen und potenziellen Fahrgästen einen einfachen Zugang ermöglichen. Bürger und Besucher erhalten somit erstmals zuverlässige Informationen über die zur Verfügung stehenden Angebote für multimodale Mobilität im ländlichen Raum. Diese Auskünfte werden auch dann sichtbar sein, wenn potenzielle Fahrgäste nicht explizit danach suchen, so dass keinerlei Vorkenntnisse hinsichtlich multimodaler Optionen erforderlich sind.

Das Projekt wird in prototypischer Weise aufzeigen, wie digitale Transformation innerhalb einer Branche neuartige Potenziale freisetzen und zur Implementierung von innovativen Service- und Geschäftsmodellen beitragen kann. Die IKT-Herausforderungen und -Innovationen von multiMODE werden unter anderem im komplexen Requirements Engineering, in einem neuartigen Schnittstellenmanagement sowie konsequenter Cloudbasiertheit und einer Usability-optimierten App-Oberfläche für wenig technikaffine Zielgruppen bestehen.

 

Projektleitung


Prof. Dr. Gernot Bauer

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Dortmunder Str. 47
48155 Münster
Tel: 0251 49099903

gernot.bauerfh-muensterde

Mitarbeiter


  • Dipl.-Geogr. Achim Hennecke
  • B.Sc. Mirko Werner
  • M.A. Robert Memering

Projektzeitraum:


Mai 2017 - Januar 2020

Kooperationspartner


  • Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM)
  • Signature Deutschland GmbH

Finanzierung


  • Das Projekt wird gefördert mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie des Wirtschaftsministeriums NRW (EFRE NRW 2014-2020). Die Projektpartner erbringen jeweils einen Eigenanteil.
Seite drucken