Projekt

Intelligente Datenspiegel, sog. Smart Mirrors, sollen als innovatives und effektives Medium eingesetzt werden, um Menschen Gesundheitsinformationen zugänglich zu machen. Nutzern wird wortwörtlich "der Spiegel vorgehalten", indem sie im eigenen Spiegelbild die eingeblendeten Informationen, die ihr Spiegelbild überlagern, auf sich übertragen. Inhalte zu den Themen "Ernährung und Genuss" können auf diese Weise gut verstanden, realistisch eingeschätzt und angemessen angewendet werden.

Aktuelles

+++ Die Hannover Messe wurde abgesagt +++
Der Messeauftritt soll nun so wie mit den Kooperationspartnern geplant im nächsten Jahr realisiert werden.
In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Münster und dem Münsterland e.V. werden wir auf der Hannover Messe unter dem Titel "Handwerk und Hightech" einen Messestand bespielen.

Smart Mirror in der Presse

Am 20. September waren wir mit einem Prototypen des Smart Mirror in Warendorf. Zur "Langen Nacht der Volkshochschulen" haben wir unseren smart mirror in der VHS Warendorf vorgestellt. Bei Publikum und Presse ist er auf reges Interesse gestoßen.

Team

Im Institut für Gesellschaft und Digitales (GUD) der FH Münster bündeln die Fachbereiche Sozialwesen, Design und Informatik ihre fächerübergreifenden Kompetenzen, um Informationstechnik und mediale Gestaltung in den Dienst der Lösung aktueller gesellschaftlicher Fragestellungen zu stellen.
Im Projekt münster.land.leben arbeitet das Institut für Gesellschaft und Digitales (GUD) interdisziplinär mit dem Fachbereich Oecotrophologie an dem intelligenten Datenspiegel, der eine neuartige Form der Wissenskommunikation bietet.

Kooperationspartner

Hier gibt es Informationen zu weiteren Akteuren und Kooperationspartnern des Projektes.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken