Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

02. April 1732: Gründung des Clemenshospitals in Münster

Zu Beginn wurden nur männliche Patienten versorgt, dies änderte sich im Jahr 1820.


© Archiv der Barmherzigen Schwestern-Clemensschwestern e.V.

Fürstbischof Clemens August Herzog von Bayern stiftete 1732 das Clemenshospital der Barmherzigen Brüdern des Hl. Johannes von Gott. Diese übernahmen die Pflege von männlichen armen Kranken in 12 Betten. Napoleon ließ den Orden im Jahr 1811 auflösen. Dennoch arbeiteten einige Brüder als Krankenwärter weiter im Hospital. Die Versorgung der Kranken in den bestehenden Armenhäusern in Münster wurde in dieser Zeit u.a. aufgrund mangelnder Koordination der Angebote stetig schlechter. Aufgrund dessen erfolgte die Überweisung aller städtischen Armenstiftungen an die neu gebildete Armenkommission der Stadt Münster. Die städtische Armenkommission konnte jedoch kein geeignetes Pflegepersonal finden.  

Im Jahre 1820 wurde die Pflege den Barmherzigen Schwestern übertragen, die am 1. November 1808 von Clemens-August Droste zu Vischering gegründet worden waren.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.