Professionelle Pflege befindet sich im Wandel. Die beruflichen Anforderungen steigen. Unser dualer Studiengang "Pflege" macht Sie fit für zukünftige Herausforderungen und neue Aufgaben. Zusätzlich zur praktischen Ausbildung erwerben Sie einen Hochschulabschluss und damit wissenschaftliche Kompetenzen für Ihre Arbeit im Pflegeteam oder für eine hochschulische Weiterqualifizierung.

Ziele des Studiengangs

Nach Abschluss des Studiums verfügen Sie über die nötigen Kompetenzen für eine wissenschaftsbasierte Pflege. Als Pflegeexperte sind Sie in der Lage eigenständig zu handeln, pflegerische Bedarfsfälle selbstständig und wissenschaftsbasiert zu analysieren sowie Pflegeprozesse durchzuführen und zu evaluieren. Sie können Beratungen und Schulungen anbieten und auswerten. Zudem tragen Sie aktiv zu Verbesserungen in Ihrem Berufsfeld bei, indem Sie Innovationen einführen und reflektieren.

Berufsfelder

Die enge Verzahnung von Studium und praktischer Ausbildung erweitert Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt - national wie international. Ihnen steht ein breites Spektrum an pflegerischen Arbeitsfeldern offen, zum Beispiel:

  • Patientenberatung
  • Einführung nationaler Expertenstandards in den Arbeitsbereichen
  • Entlassungsmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Förderung der multiprofessionellen Zusammenarbeit
  • Projektmanagement

Inhalte und Studienverlauf

Der Studiengang gliedert sich inhaltlich in drei Bereiche: Pflege- und Gesundheitswissenschaft, Versorgungsmanagement sowie Grundlagen ausgewählter Bezugsdisziplinen. Die ersten fünf Semester studieren Sie ausbildungsbegleitend im Rahmen eines Fernstudiums. An der Hochschule selbst halten Sie sich pro Semester lediglich während der jeweils sechstägigen Präsenzphase auf.

Inhaltlich setzen Sie sich in diesen ersten Semestern mit grundlegenden Themen wie Gesundheitsförderung, Ethik, Gesundheitswesen und Pflegetheorie auseinander. Sie eignen sich ein Basiswissen in Bezugsdisziplinen (zum Beispiel Psychologie oder Statistik) an und lernen Methoden des Versorgungsmanagements (wie Case-Management oder Netzwerkarbeit) kennen. Diese Studieninhalte erarbeiten Sie sich größtenteils selbstständig über unser E-Learning Angebot und die dort bereitstehenden Studienbriefe. Der Arbeitsaufwand dafür beträgt ungefähr sechs Stunden pro Woche. Das bedeutet aber nicht, dass Sie dabei komplett auf sich selbst gestellt sind: Unsere Lerncoaches stehen Ihnen beratend und unterstützend zur Seite. Und über die Online-Lernplattform "ILIAS" können Sie jederzeit mit anderen Studierenden sowie den Lehrenden in Kontakt treten.

Im fünften Semester können Sie sich voll und ganz auf Ihre berufliche Abschlussprüfung konzentrieren. Es finden keine Veranstaltungen an der Hochschule statt.

Nachdem Sie Ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben, studieren Sie noch drei Semester in Teilzeit an der FH Münster weiter. Nun vertiefen Sie Ihr Wissen in ausgewählten Bereichen, zum Beispiel im Projektmanagement, in der Beratung oder im Qualitätsmanagement. Im achten Semester schreiben Sie dann Ihre Bachelorarbeit und schließen damit Ihr Studium an der FH Münster mit dem Titel "Bachelor of Science" ab.

Besonderheiten und Vorzüge

An der FH Münster unterstützen wir Sie während des gesamten Studiums umfassend. Unsere Lerncoaches begleiten Sie durch die ersten vier Semester und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen die Studienbriefe. Über die Online-Lernplattform "ILIAS" erhalten Sie alle aktuellen Informationen rund um Ihr Studium und können mit anderen Studierenden und den Lehrenden kommunizieren. Natürlich betreuen wir Sie auch persönlich: Während der ersten vier Semester bieten wir zu Beginn jeder Präsenzwoche eine kollegiale Beratung an. Damit helfen wir Ihnen, die richtige Balance zwischen Ausbildung und Studium zu finden - und zu halten. Sie können eventuelle Schwierigkeiten ansprechen und offene fachliche Fragen im direkten Gespräch klären.

Unser Fachbereich arbeitet mit den neuesten Lehrtechniken. Dazu gehört beispielsweise unser "Skills Lab" - ein Simulationsraum, in dem sich unterschiedliche Szenarien der Patientenversorgung simulieren lassen. Mit der Hilfe von professionellen Schauspielern können wir hier ambulante Versorgungssituationen und andere typische Sequenzen aus dem Berufsalltag, wie Therapiegespräche oder Konflikte, realitätsnah nachstellen. Videoaufzeichnungen ermöglichen es, die Simulationen später in den Lehrveranstaltungen detailliert zu analysieren.

Die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis an der FH Münster zeigt sich auch in den zahlreichen Partnerschaften mit unterschiedlichen Praxiseinrichtungen. Diese ermöglichen Ihnen, Ihr Wissen schon während des Studiums in diversen Lehrprojekten praktisch anzuwenden und gleichzeitig beruflich relevante Kontakte zu knüpfen.

Bewerbung und Zulassung

Die Vergabe der Studienplätze an der FH Münster erfolgt über ein ausbildungsinternes Zulassungsverfahren bei unseren Kooperationspartnern. Entscheidend für die Auswahl sind die Note der (Fach-)Hochschulreife (oder einer gleichwertigen Qualifikation), der bisherige Ausbildungsverlauf sowie der erfolgreiche Abschluss der Probezeit. Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, erhalten Sie von Ihrer Ausbildungsstätte eine Referenz, mit der Sie sich dann an der FH Münster einschreiben können.

Unsere Kooperationspartner:

Team Pflege dual

Das "Team Pflege dual": Frau Schwermann als kommissarische Studiengangsleitung mit den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen zur unterstützenden Begleitung der Studierenden als Lerncoaches
Meike Schwermann (unten), Bianca Schulte, Katharina Drepper, Dorothee Martens und Anna Schlathölter (von li nach re)


Downloads:

Seite drucken