Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Ärzte und Pflegekräfte benötigen eine besondere Qualifikation, um Schwerstkranke und Sterbende sowie ihre Familien zu begleiten. Der Bedarf an Fachkräften steigt, vor allem durch die demografischen und sozialen Veränderungen. Auch der Gesetzgeber schreibt bestimmte Qualifizierungsmaßnahmen vor. "Das hat mich bewogen, den Basiskurs Palliative Care für Pflegende zu initiieren", erklärt Prof. Dr. Friederike Störkel vom Fachbereich Pflege und Gesundheit an der Fachhochschule Münster vor der Vertragsunterzeichnung zwischen Hochschule und Herz-Jesu-Krankenhaus.

Mit der Hiltruper Klinik habe die Hochschule einen exzellenten Partner für das Weiterbildungsangebot gefunden: Hier befindet sich seit vorigem Jahr die erste und bis jetzt einzige Palliativstation in Münster. "Palliativversorgung ist eine hohe medizinische Kunst", so Dr. Wolfgang Clasen. Sie sei einzigartig, weil sie von Anfang an interdisziplinär sein muss, so der Leiter der Palliativstation am Herz-Jesu-Krankenhaus.

Der Kurs vermittelt neben den Grundlagen der Palliativversorgung und Hospizarbeit körperliche, psychosoziale sowie ethische und juristische Aspekte der Palliativpflege. Die Absolventen der Weiterbildung erfüllen die vom Gesetzgeber und den Krankenkassen geforderten Qualifikationsnachweise.

Zum Team der fachlichen und pädagogischen Kursleitung gehören neben Störkel und Clasen die Diplom-Pflegewissenschaftlerin und Trainerin für Palliative Care Meike Schwermann und der Diplom-Pflegewissenschaftler Markus Münch vom Herz-Jesu-Krankenhaus.

"Dem Patienten im fortgeschrittenen Stadium der unheilbaren Erkrankung zu einer möglichst hohen Lebensqualität zu verhelfen und die Angehörigen dabei zu integrieren - diese Kompetenz erlangen die Teilnehmer der Weiterbildung", beschreibt Störkel ein wesentliches Ziel des Kurses.

Die Teilnehmerzahl ist auf 18 professionell Pflegende aus ambulanten und stationären Einrichtungen der Kranken- oder Altenpflege beschränkt.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Examen in der Gesundheits-/, Kranken-, Kinderkranken- oder Altenpflege.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken