In Münster und Steinfurt

In Münster

In Ausnahmefällen werden die Kinder in der "AdventureKids" Einrichtung des "Partners für MitarbeiterEntwicklung (pme) Münster" betreut. Diese Einrichtung bietet hochflexible Betreuung zur Entlastung berufstätiger und studierender Eltern. Qualifizierte Fachkräfte betreuen Kinder im Alter von 8 Wochen bis 12 Jahren in eigens für die Back-up Betreuung altersgerecht gestalteten Räumen. Ist das Kind krank, kann die Betreuung auch bei Ihnen zu Hause stattfinden. Die Betreuungszeiten sind flexibel und werden an Ihre Bedürfnisse angepasst.

Um das Angebot unverbindlich zu prüfen, können Sie sich zum Schnuppersamstag anmelden, der an jedem 1. Samstag des Monats von 10:00 bis 14:00 Uhr (außer an gesetzl. Feiertagen) stattfindet.

Kontakt zum "pme familienservice":

Buchungen während der Bürozeiten:

Mo - Fr:  09:00 - 18:00 Uhr

Tel. 0251 703 776 0

Buchungen außerhalb der Bürozeiten:

über die bundesweite 24-Std. Hotline

Tel. 0800 801007080 (kostenfrei)

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Britta Hüfing von der "pme familienservice GmbH".

Zur Internetseite des "pme familienservice" gelangen Sie über unsere Linkseite:

In Steinfurt

In Steinfurt können Sie die Notfallbetreuung in der Nähe des Hochschulcampus in Anspruch nehmen. Bei ausfallender Regelbetreuung können Sie Ihre Kinder bis 12 Jahre von einer qualifizierten Tagespflegeperson betreuen lassen. Diese ist für das Diakonische Werk Steinfurt tätig und wird von ihrem Träger regelmäßig geschult und weitergebildet.

Kontakt:

Karin Arning

02551/9974676

Information zur Nutzung der Notfallbetreuung in Münster und Steinfurt:

In den letzten Jahren ist die Nachfrage bzgl. der Notfallbetreuung sehr gestiegen. Damit eine ausgeglichene Verteilung der Nutzung für alle Mitglieder der FH Münster gewährleistet werden kann, stehen jedem Kind in einer Familie in der Regel 8 Betreuungstage für ein Kalenderjahr zur Verfügung.

Bei weiteren Betreuungsengpässen sprechen Sie uns gerne an.

Vermittlung einer Notfallbetreuung für Kinder von Studierenden und Beschäftigten der FH Münster in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe

Der FH-Familienservice bietet in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe eine Vermittlung von kurzfristiger Notfallbetreuung für Kinder von Studierenden und Beschäftigten an, die aufgrund der aktuellen Beschränkungen ihre reguläre Kinderbetreuung nicht nutzen können. Wenn Sie darüber hinaus die aktuelle Notbetreuung für Kinder nicht nutzen dürfen, da sie nicht zu einer systemrelevanten Gruppe gehören, stehen Ihnen Studierende für eine stundenweise Betreuung Ihrer Kinder im eigenen Haushalt zur Verfügung.

  • Das Angebot können Studierende nutzen, wenn sie eine Betreuung für ihr/e Kinder benötigen, um mit dem Studium verbundenen Tätigkeiten nachzugehen.
  • Beschäftigte können die Betreuung ebenfalls nutzen, um in dieser Zeit ihre Berufstätigkeit auszuüben.

Um den Bedarf zu ermitteln und eine passende Betreuungsmöglichkeit zu finden, ist es notwendig, dass Studierende und Beschäftigte Angaben zu der besuchten Lehrveranstaltung bzw. der Art der Tätigkeit machen, für deren Zeitraum sie die Betreuung in Anspruch nehmen möchten.

Der FH-Familienservice vermittelt dann die in Frage kommenden Personen untereinander.
Für die Umsetzung benötigen wir einige personenbezogenen Daten, die wir nach den geltenden Datenschutzrichtlinien vertraulich behandeln.
Nach erfolgreicher Vermittlung werden Ihre Daten unmittelbar wieder gelöscht.
Studierende, die Betreuung anbieten möchten, senden das ausgefüllte Formular direkt an den FH-Familienservice.

  • Bitte nutzen Sie für die Vermittlung die Formulare, die Sie auf der Seite "Formulare/Downloads/Links" finden (Link s.u.).

Da es sich bei diesem Angebot um ein Pilotprojekt handelt, bei dem die Passung von Angebot und Nachfrage nicht feststeht, kann möglicherweise nicht allen Personen kurzfristig eine Kinderbetreuung vermittelt werden. Dies hängt auch immer mit den individuellen Voraussetzungen und Wünschen der Familien zusammen. Wir möchten mit diesem Projekt trotzdem versuchen, den Familien eine unkomplizierte Unterstützung zu bieten und eine Übergangslösung bei Betreuungsengpässen bedarfsgerecht zu schaffen.

Das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gibt zur privaten Kinderbetreuung während der aktuellen Corona Situation folgende Informationen:

Ist eine private Betreuung, die zu einem neuen Kontaktnetz führen würde (beispielsweise Nachbarschaftshilfe), möglich? Wie und wo die Eltern ihre Kinder betreuen, liegt in der Verantwortung der Eltern, sofern sie damit nicht gegen die Coronaschutzverordnung verstoßen. Privat organisierte Kinderbetreuung ist nach der Coronaschutzverordnung nicht verboten und kann daher auch entsprechend organisiert und wahrgenommen werden. Voraussetzung ist, dass in privaten Räumlichkeiten betreut wird. Nach Möglichkeit sollten die Eltern ihre Kinder zur Vermeidung von Sozialkontakten jedoch selbst betreuen. Wenn dies nicht möglich ist, kann auch eine privat organisierte Betreuung, nach Möglichkeit mit den immer gleichen Familien, organisiert werden.

Alle aktuell geltenden Regelungen zur Kinderbetreuung finden Sie hier:

Mit dem Hinweis auf die Coronaschutzverordnung des Landes NRW empfehlen wir zum Schutz vor Neuinfektionen, dass die Kinder in den Familien immer von derselben Person betreut werden. Dies wird in unserer Vermittlung mitberücksichtigt.  

Hinweis zum Haftungsausschuss

Der FH-Familienservice übernimmt lediglich die Vermittlungsarbeit für eine private Kinderbetreuung.

Weitere Absprachen bzgl. tatsächlicher Kinderbetreuung und Honorargestaltung obliegt den Betreuungspersonen und den Familien. Eine Haftung seitens der FH Münster im Kontext der tatsächlichen Kinderbetreuung wird somit ausgeschlossen.

In diesem Kontext weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die Betreuungspersonen für die Betreuung einen Minijob-Vertrag mit den Familien, vor allem auch aus Gründen des Versicherungsschutzes während der Kinderbetreuung, abschließen sollten und der Mindestlohn berücksichtigt werden sollte!

Zwergenstübchen - Studierendenwerk

Im Zwergenstübchen des Studierendenwerks können Kinder im Alter von 8 Monaten bis 3 Jahren in einer U3 Gruppe betreut werden. Die Anmeldung sollte 2 Wochen vorher erfolgen; in Notfällen ist auch eine kurzfristigere Anmeldung möglich. Die Einrichtung hat von 07:30 - 16:00 Uhr geöffnet.

Diese stundenweise Betreuung kostet für Studierende 3 € in der Stunde und für alle anderen Eltern 5 € in der Stunde.


Studierendenwerk Münster
Zwergenstübchen
Bismarckallee 3

0251 83 79598

Zur Internetseite des Studierendenwerks Münster gelangen Sie über unsere Linkseite:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken