Konzept Großtagespflegestelle

Das Konzept der Großtagespflegestelle zeichnet sich durch einen familiären Charakter und eine kleine Betreuungsgruppe aus. Maximal 9 Kinder werden von zwei qualifizierten Tagespflegepersonen betreut. Jedes Kind hat eine klar definierte Bezugsperson, so dass eine intensive Beziehungsarbeit zwischen der Tagespflegeperson und der jeweiligen Familie gewährleistet werden kann.

Die Betreuungsform hat auch im Alltag einen sehr familiären Charakter (siehe pädagogisches Konzept), so dass der "große Schritt" in die Kinderbetreuung für die ganze Familie überschaubar bleibt.

Da die Großtagespflegestelle der FH Münster in Kooperation mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster betrieben wird, muss der Betreuungsumfang für das jeweilige Kind bei dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster gemeinsam mit den Familien ermittelt und anschließend bewilligt werden.

Diese Bewilligung ist die Grundlage für die Kostenübernahme des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien für die Betreuung des Kindes und für die Anzahl der Betreuungsstunden in der Großtagespflegestelle der FH Münster.

An dieser Stelle bildet der FH-Familienservice eine Koordinationsstelle zwischen den Eltern, der Großtagespflegestelle der FH Münster, den Tagespflegepersonen und der Stadt Münster.

Der FH-Familienservice steht vor allem den Familien wie z.B. bei der Bewilligung der Betreuungsstunden beratend zur Seite und organisiert die jährliche Platzvergabe in der Großtagespflegestelle.

Platzvergabe

Bei der Vergabe der Plätze ist vor allem die familiäre und berufliche Situation der Eltern und deren Betreuungsbedarf sowie die Gruppenstruktur (Alter und Geschlecht der Kinder) der Kindergruppe entscheidend.

Räumlichkeiten

Die Räumlichkeiten der Großtagespflegestelle befinden sich am Pottkamp 17, 48149 Münster und sind von der Hüfferstiftung fußläufig zu erreichen. Das Gebäude befindet sich in einem Innenhof und liegt somit in einem vom Straßenverkehr des Pottkamps geschützten Bereich. Mit 130 qm Grundfläche bietet die Großtagespflegestelle den Kindern und den Tagespflegepersonen viel Platz, den Tag gemeinsam zu erleben. Ein Sandkasten direkt neben dem Eingangsbereich bietet eine kleine Außenspielfläche.

Öffnungszeiten

Die Kernöffnungszeiten der Großtagespflegestelle liegen Mo bis Fr in den Zeiten von 07:30 - 15:30 Uhr, wobei die konkreten Betreuungszeiten für jedes einzelne Kind vom jeweiligen Betreuungsbedarf der Familie abhängen.

Wenn Sie diesbezüglich weitere Informationen benötigen, helfen wir gerne weiter.

Tagespflegepersonen

Beide Tagespflegepersonen haben eine Pflegeerlaubnis, die vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster ausgestellt und regelmäßig überprüft wird. Auch nehmen beide Tagespflegepersonen kontinuierlich an Fort- und Weiterbildungen teil, die ebenfalls vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien durchgeführt werden.

ANDREA HÜLSMANN-OLSCHEWSKI

"Mein Name ist Andrea Hülsmann-Olschewski und ich bin 49 Jahre alt. Ich arbeite seit 2008 in Kooperation mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster als Tagesmutter. Ich habe zwei eigene Kinder und bin durch die Betreuung eines Nachbarkindes zu meinem jetzigen Beruf gekommen. Ich bin eine fröhliche, lustige und unternehmenslustige Person. Besonders wichtig ist mir eine aufgeschlossene Art im Kontakt mit den Familien.

Warum bin ich Tagesmutter?

Ich möchte gerne durch meine Arbeit für andere Familien die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen, da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwierig das manchmal sein kann."

KARIN EDIGER

"Mein Name ist Karin Ediger, ich bin 26 Jahre alt und staatlich anerkannte Erzieherin. Ich habe sowohl in einer Elterninitiative, in Spielgruppen und städtischen sowie katholischen Kindertageseinrichtungen gearbeitet. Seit November 2017 bin ich in Kooperation mit dem Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Münster als Tagesmutter bei den FHrechdachsen tätig.

Warum bin ich Tagesmutter?

Ich bin Tagesmutter geworden, da sich die pädagogische Arbeit sowohl mit den Kindern als auch mit den Familien wesentlich intensiver gestalten lässt. Besonders für Kinder im Alter von unter drei Jahren ist eine familienähnliche Struktur aufgrund der kleinen Gruppengröße optimal, um sich frei entwickeln und erforschen zu können.

Eingewöhnung

Die Eingewöhnung wird nach dem Berliner Modell umgesetzt, wobei individuell auf jedes Kind eingegangen wird. Eine ausführliche Beschreibung der Eingewöhnungsphase findet sich in der Konzeption der Großtagespflegestelle.

Alltag in der Großtagespflegestelle

Der Alltag in der Großtagespflegestelle ist klar strukturiert und gibt den Kindern, vor allem in der Eingewöhnungszeit, Sicherheit und Orientierung. Es gibt z.B. feste Bring- und Abholzeiten, die Kinder starten den Tag gemeinsam mit wiederkehrenden Ritualen und auch die Essens- und Schlafzeit ist ein Orientierungspunkt für die Kinder im Alltag.

Gleichzeitig gibt es zwischen den festen Tagespunkten genug Zeit für das so wichtige Freispiel der Kinder, in dem sie altersentsprechend eigenständig und kreativ den Tag erleben.

Pädagogisch konzeptioneller Ansatz

In den ersten drei Lebensjahren entwickeln sich Kinder in einer unheimlichen Geschwindigkeit und lernen so viel, wie sonst nicht in ihrem Leben.

Dabei hat jedes Kind sein individuelles Tempo. Dieses zu erkennen und das Kind entsprechend im Alltag zu begleiten, ist das Leitbild in der pädagogischen Arbeit in der Großtagespflegestelle.

Neben einer intensiven Bezugsarbeit liegt im Alltag der Fokus auf altersentsprechenden Aktivitäten. Es werden gemeinsam Lieder gesungen, Fingerspiele gespielt, Bilderbücher vorgelesen und kreative Aktivitäten angeboten. Besonders wichtig sind den beiden Tagespflegepersonen die täglichen Ausflüge an die frische Luft. Sie besuchen gemeinsam mit den Kindern die nahegelegenen Spielplätze und erkunden den Aasee mit seinen weiten Wiesen.

Spielen

Der großräumige Spielraum bietet mit einer Podestburg und einer Puppenecke ein vielfältiges Spielangebot. Durch verschiedene Raumteiler entstehen gleichzeitig Rückzugsmöglichkeiten zum Kuscheln, Lesen oder Ausruhen. Die große Fensterfront im Gruppenraum lässt den Raum hell und freundlich erscheinen.

Schlafen

Das Schlaf- und Ruhezimmer liegt neben dem Spielraum und ist so stets unmittelbar erreichbar. Die mittig liegende blaue Mosaiksäule ist ein wunderschönes Erinnerungsstück des vorherigen Schwimmbads, das zu der Großtagespflegestelle umgebaut wurde. Jedes Kind hat seinen eigenen festen Schlafplatz. Selbstverständlich können eigene Kuscheltiere und/oder Schmusekissen mitgebracht werden. Auch das "Schlafengehen" wird mit festen Ritualen gestaltet.

Essen

Der Küchenraum mit einer kindersicheren Küchenzeile ist durch einen offenen Durchgang mit dem Spielraum verbunden. Die beiden Tagespflegepersonen bereiten das Mittagessen jeden Tag frisch zu. Gemeinsam wird hier an einer großen Tafel mit den Kindern gegessen. Neben dem Frühstück und dem Mittagessen werden den Kindern täglich frisches Obst und Gemüse als weitere Zwischenmahlzeiten angeboten.

Auch bereiten die Tagespflegepersonen im Küchenraum mit den Kindern regelmäßig kleinere Mahlzeiten gemeinsam zu, so wird z.B. im Winter gemeinsam gebacken.

In Kooperation mit dem Fachbereich Oecotrophologie-Facility Management wird ein altersentsprechendes Ernährungskonzept erarbeitet und umgesetzt.

Wickeln und Waschen

Der Sanitärbereich besteht aus einer extra für die U3 Betreuung ausgelegten Kindertoilette und einem Doppelwaschbecken sowie einem abgetrennten Wickelbereich. Hier hat jedes Kind seine eigene Wickelunterlage und eine eigene Wechselbox für persönliche Utensilien. Das Wickeln erfolgt nach Absprache mit den Eltern nach individuellen Ritualen und mit den eigenen Pflegeprodukten des jeweiligen Kindes.

Auch wird großen Wert auf die Zahnhygiene gelegt. Jedes Kind hat seine eigenen Hygieneartikel wie eine eigene Zahnbürste, Zahnputzbecher und ein eigenes Handtuch.

Anmeldungen

Für das Betreuungsjahr 2017/2018 sollte Ihre Anmeldung bis spätestens zum 13.01.2017 bei uns eingegangen sein.

Sie können Ihr Kind für die Platzvergabe beim FH-Familienservice über folgendes Formular anmelden:

Seite drucken