Barbara Beering entwarf einen „Ort für Mönche auf Zeit“

Auszeichnung der Stiftung Deutscher Architekten für Masterabsolventin der FH Münster


Barbara Beering
Barbara Beering erhielt für ihre Masterthesis eine Anerkennung beim Förderpreis 2014 der Stiftung Deutscher Architekten. (Foto: Thilo Saltmann/ Architektenkammer NRW)

Münster (20. Mai 2015). Zum 15. Mal hat die Stiftung Deutscher Architekten den Förderpreis verliehen. Eine mit 2.000 Euro dotierte Anerkennung ging nun an Barbara Beering. Die 26-jährige Absolventin des Fachbereichs Architektur der Fachhochschule Münster, der münster school of architecture (msa), erhielt die Auszeichnung für ihre Masterthesis „Contemplatio - Ein Ort für Mönche auf Zeit".

Ihre Idee hinter dem Entwurf war es, „Wellness für die Seele" zu ermöglichen. Dafür schuf Beering das Modell eines Exerzitienhauses auf dem Grundstück des ehemaligen Franziskaner-Klosters in Gemen. Sie plante den Neubau „als sehr ruhigen und entschleunigten Ort". Dort könnten auch Kurse angeboten werden, die dem Stressabbau dienen und die die Zeit als ein wertvolles Gut erlebbar machen, so die Borkenerin. Momentan arbeitet die Architektin im Büro „Thesing und Thesing Architekten BDA" im westfälischen Heiden.

28 Kandidaten aus ganz NRW hatten sich, begleitet von den Empfehlungen ihrer Hochschulen, mit ihren Abschlussarbeiten präsentiert.




Seite drucken