Designstudierende der FH Münster überzeugten im internationalen Wettbewerb

Jan Winkels, Christopher Ginders und Stefan Niesmann entwarfen neue Glasbehälter für Lebensmittel


Ölflasche „Greta“ von Christopher Ginders
Die Ölflasche „Greta“ ist ein Entwurf von Christopher Ginders. (Foto: Christopher Ginders)
Bild: 1  2  3  4  (Download Bild speichern)

Münster (22. Dezember 2015). Einblicke in reale Industrieprozesse erhalten Designstudierende der FH Münster auch durch die Teilnahme am Bruni Glass Design Award. Jedes zweite Jahr ruft die italienische Firma Studierende europäischer Hochschulen auf, ihre Entwürfe neuer Glasbehälter für Lebensmittel – Flaschen und Gläser – einzureichen. In diesem Jahr überzeugten von der FH Münster Jan Winkels in der Kategorie „Wein“, Christopher Ginders in der Kategorie „Öl“ sowie Stefan Niesmann in der Kategorie „Speisen“.

Winkels gewann den 1. Preis für seine Weinflasche „Blossom“, Ginders den 1. Preis für die Ölflasche „Greta“ und Niesmann den 2. Preis für das Marmeladenglas „Taglio“. Entworfen hatten sie ihre Produkte im Seminar von Prof. Steffen Schulz. „Die Arbeiten zeigen die gelungene Gratwanderung zwischen der Erfüllung der technischen Vorgaben der Firma und der Ausreizung der formalen Möglichkeiten“, sagt Schulz. Rund zehn Monate arbeiteten die angehenden Produktdesigner an ihren Ideen, die in mehreren Entwicklungsschritten über Skizzen und ersten Visualisierungen nun marktreif, unter Berücksichtigung aller fertigungstechnischen Aspekte, auf der Mailänder Messe präsentiert wurden.

Neben der FH Münster beteiligten sich auf Einladung des Unternehmens fünf weitere Hochschulen. 720 Entwürfe wurden insgesamt eingereicht, die letztendlich 20 finalen Projekte durften bei der weltgrößten Weinbedarfsmesse „SIMEI“ präsentiert werden. Das Messefachpublikum wählte schließlich die Gewinner. Die Designstudierenden der FH Münster sind seit dem Wintersemester 2003/2004 regelmäßig erfolgreich bei dem Wettbewerb vertreten. „Es wurden auch schon Entwürfe tatsächlich realisiert, wie zum Beispiel ‚Cristallo‘ von Franca Thielmann. Die Flasche ist inzwischen auf dem Markt erhältlich“, so Schulz.

Zum Thema:
Die Ausbildung am Fachbereich Design der FH Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang „Design – Information und Kommunikation“ an.




Lesen Sie auch hier:

Seite drucken