AALE-Preis für Bachelorarbeit

Nils Wortmann vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der FH Münster nahm Auszeichnung in Lübeck entgegen


Nils Wortmann
Nils Wortmann von der FH Münster erhielt für seine Bachelorarbeit den „AALE-Student Award“ in der Konferenz für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung an Hochschulen in Lübeck. (Foto: FH Lübeck)

Münster/Steinfurt (22. April 2016). Für die Entwicklung einer eigenen Meta Programmiersprache hat Nils Wortmann vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der FH Münster den „AALE-Student Award“ in Lübeck entgegengenommen. Der Absolvent war für seine herausragende Bachelorarbeit in der Konferenz für Angewandte Automatisierungstechnik in Lehre und Entwicklung an Hochschulen (AALE) ausgezeichnet worden.

Mithilfe der Meta Programmiersprache ist es nun auch Nichtinformatikern möglich, Software beispielsweise für die Steuerung von Zentrifugen zu entwickeln. „Besonders die hohe Qualität und Anwendungstauglichkeit der Arbeit ist hervorzuheben“, erklärt der Betreuer der Arbeit, Prof. Dr. Nikolaus Wulff. Zudem habe sich Wortmann für die Arbeit Wissen angeeignet, das weit über das Studium der Elektrotechnik hinausgeht. Deshalb freue es ihn besonders, dass Wortmann für seine Arbeit ausgezeichnet worden sei.

In der AALE-Konferenz treffen sich einmal jährlich rund 200 Vertreter aus Hochschullehre, Wirtschaft und Industrie zu einem Erfahrungsaustausch über moderne Konzepte und Entwicklungen für die Lehre in der Automatisierungstechnik. In diesem Jahr hatte die Konferenz das Leitthema Automatisierungstechnik für Energieanwendungen, das sich dem Schwerpunkt Energiewende und neuen Herausforderungen von „Industrie 4.0“ und dem „Internet der Dinge“ widmete.




Seite drucken