Drei Preise für Designstudentinnen der FH Münster

Kreative Verpackungen überzeugten die Juroren beim STI Design Award


Christin Kruse, Anthea Kemper und Alina Koschlakow
Sie gehörten zu den kreativsten Köpfen beim STI Design Award und heimsten drei von vier möglichen Preisen ein: Christin Kruse, Anthea Kemper und Alina Koschlakow vom Fachbereich Design der FH Münster (v.l.). (Foto: STI-Group)

Münster (18. Oktober 2016). Eine der Lösungen beim Wettbewerb für den STI Design Award war so außergewöhnlich, dass die Juroren dafür einen Sonderpreis geschaffen haben. Den erhielt die Designstudentin Christin Kruse für ihr Projekt „Super Tie“, eine Schachtel für Krawatten mit einem Halter für den Hemdenbügel. Der 2. Preis ging an ihre Kommilitonin Alina Koschlakow – sie hatte eine Versandverpackung für Superfoods entwickelt. Eine Bühne für Brillen schuf Anthea Kemper mit ihrem Pappkarton, Platz 3 für sie.

Die Studentinnen des Fachbereichs Design der FH Münster hatten ihre Verpackungslösungen für den Onlinehandel in einem Seminar im Sommersemester entwickelt. „Entscheidend für die durchweg guten Verpackungskonzepte aller 20 Seminarteilnehmer war es, dass sich die Studierenden zu Beginn intensiv auch mit logistischen und tatsächlichen Anforderungen der E-Commerce-Nutzer und den jeweiligen zu verschickenden Produkten auseinandergesetzt haben, um schlüssige Verpackungslösungen zu entwerfen“, sagt Prof. Steffen Schulz, der das Seminar betreut hatte.

Mehr Informationen zum Wettbewerb, den Preisträgern und ihren Produkten finden sich in der  Meldung der STI-Group unter www.fhms.eu/STI-Design-Award.

Zum Thema:
Die Ausbildung am Fachbereich Design der FH Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang Design – Information und Kommunikation an.




Seite drucken