Moving the City

Studierende entwickelten mobile Raumkonzepte für Münsters Innenstadt


Gruppenfoto: Studierende, Lehrende, wissenschaftliche Mitarbeiter, FH-Vizepräsident
International und interdisziplinär: Für vier Tage arbeiteten Studierende von der FH Münster und der Gulf University Bahrain an einem innovativen Raumkonzept für Münsters Innenstadt zusammen. (Foto: FH Münster/Anne Holtkötter)

Münster (12. Dezember 2019). Das Fahrrad reparieren, den Hund füttern, die Einkäufe einschließen, Regenschirme ausleihen – eine solche Servicestation fehlt in Münsters Innenstadt. Sie auf einer ungenutzten Fläche am Roggenmarkt aufzubauen, das war die Idee von Studierenden im Master International Marketing and Sales am Fachbereich Wirtschaft der FH Münster und Studierenden mit Schwerpunkt Architektur der Gulf University Bahrain. Ihr mobiles Raumkonzept „Wonderwall“ ist eines von vieren im Projekt „Moving the City“, in dem sie innovative und umweltbewusste Geschäftsideen für eine freie Fläche entwickelt und nun präsentiert haben.

„Unser Ziel war es, in internationalen interdisziplinären Teams unternehmerisches Denken und Agieren eben auch vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen zu trainieren, methodisches Know-how zu vermitteln sowie soziale und interkulturelle Fähigkeiten weiterzuentwickeln“, sagte Carsten Schröder. Der Vizepräsident für Transfer, Kooperation und Innovation hatte mit Prof. Dr. Thorsten Kliewe, Hochschullehrer für Innovationmanagement and Business Development, das Format konzipiert. Die Idee zum Thema steuerte der innerstädtische Kaufmann Dr. Ansgar Buschmann von der Buschmann Büroorganisation bei. „Ich bin fasziniert von den guten Konzepten aus der nur vier Tage umfassenden Arbeitsphase“, freute sich Buschmann. Und auch wenn die Ideen zunächst nur digital und fiktiv seien – der Ansatz, jenseits üblicher Pfade über freie Flächen nachzudenken, sei sehr inspirierend

Das Seminar war bereits die zweite Auflage von „Designing the future – an international student week for entrepreneurship“. Im November hatten, ebenfalls unter dem Motto „Moving the City“, Studierende von der FH Münster, TH Köln, Universidade do Vale do Rio dos Sinos (Unisinos) und Universidad de Santiago de Chile (Usach) mit der Stadt São Leopoldo, Brasilien, zusammengearbeitet.




Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken