EN
Christoph Habethal studiert bei uns im Master-Studiengang Accounting

Sprungbrett in die Wirtschaft: Christoph knüpft Kontakte beim Business Day

Die Masterarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen zu schreiben, das stand für Christoph Habethal früh fest. „Ich wollte einen direkten Bezug zur Praxis, und nicht nur eine theoretische Arbeit schreiben“, sagt der 25-Jährige. Einzig der Kontakt in die Wirtschaft fehlte noch. „Den habe ich dann am Business Day geknüpft.“

Sprungbrett in die Wirtschaft: Christoph knüpft Kontakte beim Business Day

Die Masterarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen zu schreiben, das stand für Christoph Habethal früh fest. „Ich wollte einen direkten Bezug zur Praxis, und nicht nur eine theoretische Arbeit schreiben“, sagt der 25-Jährige. Einzig der Kontakt in die Wirtschaft fehlte noch. „Den habe ich dann am Business Day geknüpft.“

Unternehmen aus ganz Deutschland schicken für diesen Tag ihre Vertreter zu uns an die Hochschule, um mit den Studierenden in Kontakt zu treten. Neben Vorträgen über mögliche Karrierechancen bietet sich auch die Gelegenheit fürs persönliche Gespräch – am Messestand oder im Jobinterview. Christoph bewarb sich bei REMONDIS, einem führenden Dienstleister für Recycling, Service und Wasser mit Sitz in Lünen, um ein Interview und bekam eine Zusage. „Es war angenehm, in einem so lockeren Umfeld ins Gespräch zu kommen.“ Ein gutes Gefühl, sagt Christoph, gebe einem auch das Signal der Unternehmen an diesem Tag: „Dass man sich aktiv um den Nachwuchs bemüht, auf die jungen Leute zugeht – das ist natürlich ein Zeichen dafür, dass Interesse an uns da ist.“

Christoph Habethal studiert bei uns im Master-Studiengang Accounting and Finance. Vom Business Day erfuhr Christoph über einen Dozenten, der die Veranstaltung zum Kontakte knüpfen empfahl. 
(Foto: Moritz Schäfer)
Christoph Habethal studiert bei uns im Master-Studiengang Accounting and Finance. Vom Business Day erfuhr Christoph über einen Dozenten, der die Veranstaltung zum Kontakte knüpfen empfahl.

Eine Möglichkeit, seine Masterarbeit bei REMONDIS zu schreiben, gab es zwar zu diesem Zeitpunkt nicht. „Aber meine Unterlagen blieben im Unternehmen und nach ein paar Wochen kam dann ein Anruf aus Lünen.“ Das Angebot: Im Rahmen eines zwölfwöchigen Praktikums konnte Christoph das Unternehmen kennenlernen und schreibt nun im Anschluss seine Masterarbeit zusammen mit REMONDIS. „So hatte ich die Möglichkeit, das Unternehmen erstmal kennenzulernen, bevor ich mit meinem Projekt starte.“

Studium bedeutet viel Theorie, aber für seine Masterarbeit wollte er unbedingt einen direkten Bezug zur Praxis. (Foto: Moritz Schäfer)
Studium bedeutet viel Theorie, aber für seine Masterarbeit wollte er unbedingt einen direkten Bezug zur Praxis.

Christoph hat jetzt 16 Wochen Zeit, relevante Bilanzkennzahlen seit der Übernahme von anderen Unternehmen durch REMONDIS zu untersuchen. „Es geht um die Beurteilung der Prognosegenauigkeit bei der Bewertung solcher Unternehmen im Vorfeld. Das ist nicht nur für mich interessant. REMONDIS kann aus meinen Ergebnissen bei zukünftigen Unternehmenstransaktionen wichtige Rückschlüsse für die Unternehmensbewertung ziehen.“ So profitieren beide Seiten von dem, was am Business Day begonnen hat.

Von Moritz Schäfer

Für 16 Wochen geht Christoph jetzt ins Unternehmen REMONDIS in Lünen, um seine Masterarbeit zu schreiben. (Foto: Moritz Schäfer)
Für 16 Wochen geht Christoph jetzt ins Unternehmen REMONDIS in Lünen, um seine Masterarbeit zu schreiben.

Info: Business Day 2019 am Fachbereich Wirtschaft

Dienstag, 12. November, 10 bis 16 Uhr im Fachhochschulzentrum (FHZ), Corrensstrasse 25, 48149 Münster. Firmenstände in den Fluren des Erdgeschosses.

Abschlussarbeiten, Praktika oder Jobeinstieg nach dem Studium - wer gut vernetzt ist, hat es leichter den Weg ins Berufsleben zu finden. Um Studierende beim Aufbau ihres persönlichen Karrierenetzwerks zu unterstützen, veranstaltet der Fachbereich Wirtschaft, die Münster School of Business (MSB), seit über 20 Jahren den Business Day.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken