24.03.2017 | Man trifft sich immer zweimal im Leben

Zum Welttag des Wassers am 22. März, dieses Jahr unter dem Motto "Abwasser", stellte sich  der Trink- und Abwasserexperte der FH, Prof. Dr. Jens Haberkamp, im Interview interessanten Fragen über den Wasserkreislauf.

Quelle: Alles Münster, 24.03.2017


24.03.2017 | Wir sind 18 Millionen - Und so ernähren wir uns

Für den WDR-Dokumentarfilm "Wir sind 18 Millionen - Und so ernähren wir uns" hat ein Team aus Filmemachern und Datenjournalisten recherchiert, wie der Westen isst. Prof. Guido Ritter hat die Autoren wissenschaftlich beraten.

Quelle: WDR, 24.03.2017


24.03.2017 | FH Münster testet Speicher-Technologien

Im Rahmen des Projektes EnerPrax testet die FH Münster unterschiedliche Speichertechnologien, die überschüssige Energie auffangen und wieder zur Verfügung stellen.

Quelle: Euwid Energie, 24.03.2017


23.03.2017 | Euregioprojekt "gemeinsam gesund leben" in Billerbeck

100 Menschen in Billerbeck nehmen an einer Studie teil, deren Ziel es ist, einen gesünderen Lebenstil mit mehr Bewegung und gesünderen Essen zu entwickeln. Die Studie wird von Prof. Heike Englert begleitet.

Quelle: WDR, 23.03.2017


22.03.2017 | Medizinstudenten engagieren sich für seltene Medikamente

Prof. Joachim Gardemann spricht über eine studentische Initiative, die sich dafür einsetzt, dass der Zugang zu Medikamenten allen Menschen möglich ist.

Quelle: WDR, 22.03.2017


20.03.2017 | Laserbearbeitung beschleunigen

Laserlicht kann Schmutz- oder Rostschichten von Oberflächen abtragen oder die Eigenschaften von Werkstoffen verändern. Weil sich eine derartige Bearbeitung mit Laserverfahren noch recht zeit- und kostenintensiv gestaltet, untersuchen Wissenschaftler der Fachhochschule Münster, wie sich die Prozesse beschleunigen lassen.

Quelle: Maschinenmarkt - Das Industrieportal, 20.03.2017


19.03.2017 | Reise in die Welt der Ingenieurinnen

Solarenergie, Metallverarbeitung und eine Fabrik im Mini-Format: Schülerinnen, die mehr über diese und weitere technische Themen erfahren möchten, sind beim Girls' Day am 27. April auf dem Steinfurter Campus richtig.

Quelle: WN, 19.03.2017


18.03.2017 | Die richtige Hochschule nach dem Abi finden

Antonia Rabe gefiel das Studium an der Universität nicht: täglich von einem Gebäude zum anderen zu radeln, in überfüllten Vorlesungen zu sitzen und in der Masse der Studenten doch auf sich allein gestellt zu sein. Rabe brach ihr Lehramtsstudium ab und fing eine Ausbildung zur Hotelkauffrau an. Als sie danach wieder studieren wollte, entschied sie sich für BWL - an der FH Münster.

Quelle: Die Welt, 18.03.2017


15.03.2017 | Bachelorarbeit im Ausland schreiben

Als deutscher Student seine Bachelorarbeit in einem niederländischen Unternehmen schreiben oder umgekehrt? Diese Möglichkeit soll das mit EU-Mitteln geförderte Projekt "Cross Border Talent" eröffnen. An dem Projekt beteiligt sich auf deutscher Seite u.a. die FH Münster.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 15.03.2017


12.03.2017 | WWU und FH Münster führen Chipkarte ein

Viele Studenten haben meist drei oder mehr Chipkarten für ihre Unibelange in der Tasche, eine für die Mensa, Kopierer und Drucker, eine für die Bibliothek und natürlich auch den Studentenausweis. Damit soll in Münster bald Schluss sein.

Quelle: Alles Münster, 12.03.2017


10.03.2017 | Karriereoption Professur

Eine Professur an Fachhochschulen ist eine attraktive Karriereoption. Doch oft ist darüber zu wenig bekannt. Um das zu ändern, initiierte die FH Münster die Veranstaltung "Wege zur Professur?!".

Quelle: WN, 10.03.2017


09.03.2017 | Comicprojekt "Yellow Stone"

Illustrationen sind gefragt. Heute finden sich Bilder in Magazinen, Werbung und Animationen. Die Fachhochschule (FH) Münster bietet für angehende Illustratoren einen Schwerpunkt an. David Scheffel hat hier studiert - und arbeitet zurzeit mit Philipp Spreckels an einem Projekt.

Quelle: WN, 09.03.2017


08.03.2017 | Polarisierende Lebensmittel

Lakritz, Koriander, Oliven, Kapern: Es gibt Lebensmittel, die Menschen entweder lieben oder hassen. In der Wissenschaft heißt das polarisierende Lebensmittel. Woran liegt es, dass man manche Stoffe nicht mag und andere dafür schon? Und welchen Nutzen zieht die Industrie daraus?

Quelle: WDR, 08.03.2017


06.03.2017 | Rassismus abseits rechter Parolen

Wie, wo und gegen wen zeigt sich Rassismus in Münster? Spielt er in der offenen und toleranten Friedensstadt überhaupt eine Rolle? Das ist Thema der Auftaktveranstaltung der "Münsteraner Wochen gegen den Rassismus" am Montag (13. März) um 18 Uhr im Festsaal des Rathauses. Als Referent wurde der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani von der Fachhochschule Münster gewonnen.

Quelle: WN, 06.03.2017


06.03.2017 | Schneller mit dem Laser

Flächige Bearbeitung von Werkstoffen mit einem Laserverfahren ist zeit- und damit kostenintensiv. Jens Hildenhagen vom Fachbereich Physikalische Technik erforscht, wie es schneller geht.

Quelle: WN, 06.03.2017


06.03.2017 | Weltweit um die Wette hacken

Hackerangriffe gegen IT-Systeme sind in aller Munde, aber wie genau gehen Hacker eigentlich vor? Angehende Informatiker der Fachhochschule (FH) Münster lernen die bekannten Angriffsmethoden und Gegenmaßnahmen im Rahmen ihres Studiums.

Quelle: WN, 06.03.2017


02.03.2017 | 11. Bioenergiefachtagung in Steinfurt

Wie lässt sich der wirtschaftliche Betrieb einer Biogasanlage rechtskonform erhalten? Das war eine von vielen Fragen, die bei der Bioenergiefachtagung am 2. März im Raum stand. Rund 200 Fachleute aus Wissenschaft und Praxis besuchten die Veranstaltung auf dem Steinfurter Campus der FH Münster.

Quelle: Sonne Wind & Wärme, 02.03.2017


28.02.2017 | Verbrauchskosten von Netzteilen

Nachdem das Handy oder der Laptop aufgeladen wurden, bleibt das Ladegerät oft in der Steckdose. Verursacht das eigentlich Kosten? Dieser Frage sind Studierende des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der FH Münster nachgegangen.

Quelle: WN, 28.02.2017


23.02.2017 | Mit Wasser mehr Lebensqualität in der Stadt

Wasser positiv erlebbar machen. Es in die Gestaltung der Wohn- und Siedlungsbereiche einbinden. Dabei Nachhaltigkeit und Hochwasserschutz berücksichtigen. So in etwa lässt sich der interdisziplinäre Ansatz des "Water Sensitive Urban Design" (WSUD) auf den Punkt bringen. Damit beschäftigten sich die Wassertage Münster 2017 an der FH Münster, die unter dem Motto "Wasser in Deiner Stadt von morgen" standen.

Quelle: Wasser & Abwasser Technik, 23.02.2017


17./18./22.02.2017 | Kampf gegen Lebensmittelabfälle

Im Kampf gegen Lebensmittelabfälle kann die Fachhochschule Münster Erfolge verbuchen. Mehrere Unternehmen wollen die Anregungen der Wissenschaftler umsetzen. Ihr Ziel ist es, Lebensmittelverluste in der Produktion oder beim Verkauf weiter zu verringen.

Quelle:

  • WDR, 17.02.2017
  • WN, 18.02.2017
  • yumda, 22.02.2017

16.02.2017 | Wir brauchen Entsorgungslösungen

"Wir brauchen Entsorgungslösungen", sagte Prof. Dr. Sabine Flamme vom Institut für Wasser - Ressourcen - Umwelt (IWARU). Gemeinsam mit rund 450 Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutierte sie die aktuellen Herausforderungen rund um Recycling bei den Münsteraner Abfallwirtschaftstagen.

Quelle: Alles Münster, 16.02.2017

Seite drucken