Ausstellung auf Rädern: Mobiler Innovationstrailer (MoBi) nimmt Fahrt auf

Gesundheitsversorgung, Teilhabe und Wohlbefinden – das sind die Schwerpunktthemen, mit denen sich die 13 Teilvorhaben des Großprojektes „münster.land.leben“ auseinandersetzen. Eines davon ist der mobile Innovationstrailer (MoBi). An dem arbeiten gerade mehr als 20 Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Professorinnen und Professoren verschiedenster Fachbereiche der FH Münster.

Die Idee: einen Sattelanhänger der Schmitz Cargobull AG so umzubauen, dass er als Ausstellungsfläche eingesetzt werden kann und so zur mobilen Begegnungs- und Kommunikationsplattform wird. „Wir wollen Bürgerinnen und Bürger im Münsterland zum Thema Gesundheit informieren und dazu motivieren, dies im Alltag umzusetzen“, sagt Karin Fraune, eine der beiden Koordinatorinnen des Teilvorhabens. Den Anfang macht eine Ausstellung zum Thema gesunde Ernährung. Seit einem Jahr arbeiten Masterstudierende des Fachbereichs Design an dem mobilen Ausstellungskonzept. „Es gibt komplexe Anforderungen, die das Team berücksichtigen muss“, so Fraune. „Zum Beispiel muss das Wandsystem der Ausstellung modular sein und die Ausstattung austauschbar. Nur so sind wechselnde Ausstellungen in dem Trailer überhaupt möglich.“

Seit dem Wintersemester nehmen angehende Wirtschaftsingenieure am Fachbereich Maschinenbau die Entwürfe der Designstudierenden unter die Lupe. Sie untersuchen zum Beispiel, ob die Gewichtsverteilung im Anhänger funktioniert, wie die Barrierefreiheit gewährleistet und der Trailer am besten belüftet werden kann. Parallel dazu arbeiten Mitarbeiter des Fachbereichs Oecotrophologie · Facility Management sowie weitere Designstudierende an den Inhalten der ersten Ausstellung. „Die Besucher sollen ausgewogene Ernährung innovativ erleben“, sagt Nina Lakeberg, eine der Masterstudierenden vom Fachbereich Design, und ihr Kommilitone David Hellgermann ergänzt: „Das Mitmachen ist dabei entscheidend, vom Entdecken der Zutaten über die Zubereitung hin zum gemeinsamem Essen.“

Um über das Konzept zu sprechen und die Anforderungen an den Anhänger zu formulieren, trafen sich Vertreter der einzelnen Gruppen im Spätherbst bei Schmitz Cargobull. Das Unternehmen unterstützt das Projekt von Anfang an. Ab Sommer soll der mobile Innovationstrailer durch Münster und das Münsterland touren. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken