Campus Cluster: Jetzt gibt’s noch mehr Rechenleistung

Der Steinfurter Campus Cluster (SCC) hat neue Grafikkarten – und bietet nun die Möglichkeit, mit großen Datenmengen im Bereich Künstliche Intelligenz zu rechnen. Das nutzen Studierende für ihre Abschlussarbeiten.

Und diese Grafikkarten kamen für die Masterstudenten Yves-Noel Weweler und Marc Dangschat vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik gerade recht. Weweler hat sich mit Sprachsynthese beschäftigt: Dabei gibt man Text in ein Programm hinein und Sprache kommt heraus. Bei Dangschat war es genau anders herum: Er liefert gesprochene Sprache, die Software den Text dazu. „Dahinter stecken ein neuronales Netz und mehrere Monate digitale Trainingszeit“, erklärt Dangschat. „Dank des Clusters konnten wir die aber innerhalb einer Woche durchlaufen.“

Und auch in der Architektur kommt Künstliche Intelligenz an. Denn auch Sven Könning hat bei uns an der MSA, dem Fachbereich Architektur unserer Hochschule, mit Deep Learning in seiner Bachelorarbeit gearbeitet. „Es wäre ja spannend, wenn der Computer Muster auf Bildern erkennen und direkt Merkmale extrahieren könnte, zum Beispiel Holz, Klinker oder Putz an der Fassade unterscheidet oder spezielle Fensterbögen und Ornamente erkennt“, sagt der 26-Jährige. „Ich möchte Umwälzungen in die Architektur bringen. Künstliche Intelligenz könnte langweilige, repetitive Arbeitsschritte übernehmen oder schneller mehrere Varianten, Optionen und Möglichkeiten eines Entwurfs erzeugen als bisher.“

Der Steinfurter Campus Cluster ist ein Linux-Rechnerverbund und gleichzeitige Workstation für wissenschaftliches Rechnen und offenen Datenaustausch. Initiiert hat ihn Markus Gilbert, Physiker an unserem Fachbereich Physikalische Technik. Der Cluster stellt Professoren, Lehrenden, Doktoranden und Studierenden genügend Speicherplatz für ihre Vorhaben zur Verfügung und beinhaltet zusätzlich freie Software für Simulationsrechnungen, Messdatenverarbeitung und zum Erstellen von wissenschaftlichen Publikationen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken