Laser statt Stift: Elektrotechnik-Studierende funktionieren einen Plotter um

Ein Plotter ist ein alter Kurvenschreiber, der mit einem integrierten Stift Diagramme, Funktionsgraphen oder technische Zeichnungen ausgibt. Das Gerät aus den 80ern hat dank unserer Elektrotechnik-Studenten Luca Hobers, Manuel Finke, Niklas Richter und Torben Pallutt ein Update bekommen – und neue Fähigkeiten.

Statt eines Stifts kommt jetzt ein Laser zum Einsatz, statt malen und drucken soll dieser cutten, also ausschneiden können, und statt Papier liegt dünnes Holz, Pappe oder sogar Leder im Gerät.

„Das Ganze passiert in unserem Projektmanagement-Seminar im fünften Semester“, erklärt Prof. Dr. Peter Richert, der die vier in seinem Labor für Kommunikationstechnik betreut hat. „Die Studierenden sollen so lernen, wie man sich selbst in Projekten organisiert. Und es geht auch ums Experimentieren und Ausprobieren. Es ist ganz normal, wenn mal etwas nicht funktioniert oder schiefgeht. Dann muss man weitersuchen und nachdenken, wie es klappen kann.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken