Ausstellung: Designer zeigen Geschichten hinter verlorenen Dingen

Neun Designstudierende haben sich in einem Projekt bei Prof. Claudia Grönebaum auf die Suche nach Gegenständen begeben – die es vielleicht noch gibt, aber die nicht mehr genutzt werden, die ihren Wert verloren haben oder einfach nur aus dem Gedächtnis verschwunden sind. 

Was sie gefunden haben und welche Geschichten sie dazu erzählen können, zeigen sie in der Ausstellung „LOST – Objekte, Exponate, Geschichten“. 

Die Ausstellungseröffnung ist am Mittwoch (17. April) am Fachbereich Design der FH Münster, Leonardo-Campus 6. Besucher haben hier die Gelegenheit, die Studierenden kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Geöffnet ist die Ausstellung vom 18. April bis zum 10. Mai von Montag bis Freitag, 9 bis 19 Uhr.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken