Klares Zeichen fürs Klima: Unsere Hochschule beteiligt sich an den Lectures for Future

Beim Aktionstag waren unsere Fachbereiche Chemieingenieurwesen, Elektrotechnik und Informatik, Oecotrophologie – Facility Management, Energie – Gebäude – Umwelt und Wirtschaft mit verschiedenen Themen dabei.

Bei Prof. Dr. Thomas Jüstel, Nachwuchsprofessor Dr. Florian Baur und Doktorand Max-Fabian Volhard von unserem Fachbereich Chemieingenieurwesen ging es unter anderem um Kunststoffmüll und Mikroplastik. „Das wird uns noch lange beschäftigen, diesen Kunststoff, vor allem das Mini-Mikroplastik, aus der Umwelt zu entfernen“, erklärte Volhard. „Es ist kleiner als 1 Millimeter. Sieben bringt da nichts mehr.“ Und auch beim Recycling muss was getan werden. „Bis heute haben wir keinen bundesweiten Einsatz von Elektroschrott-Tonnen – was völlig unverständlich ist“, sagte Prof. Jüstel.

„Mittagstisch for Future“ hieß es hingegen im Bistro Denkpause im FHZ in Münster. Das war eine der Aktionen aus dem Fachbereich Oecotrophologie – Facility Management. „Wir leisten damit einen praktischen Beitrag zum schonenden Umgang mit unserer Umwelt“, so Dr. Christine Göbel. Denn was und wie wir essen, hat große Auswirkungen auf das Klima, etwa Tierhaltung und Transportwege. In Zusammenarbeit mit dem Studierendenwerk Münster haben Teilnehmer des Seminars Grundlagen der Gemeinschaftsgastronomie, das Göbel leitet, den Mittagstisch organsiert, dokumentiert und im Anschluss ausgewertet.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken