Jubiläum: 20 Jahre Sanitärtechnisches Symposium – jetzt anmelden

Trinkwasserhygiene und Industrienormen der Sanitärtechnik – zum 20. Jubiläum nimmt die Fachtagung am 20. Februar wieder aktuelle Themen der Branche ins Visier. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

„Das 20. Sanitärtechnische Symposium hat einen besonderen Anspruch: Neben der Aktualität aller Fachthemen wollen wir den Bezug zur Historie beleuchten“, sagt Prof. Dr. Franz-Peter Schmickler, der als Moderator durch das Programm führen wird. „In der langen Tradition des Bestehens des Symposiums haben wir in der Sanitärtechnik einen technischen Stand erreicht, der mit dem Wort Hightech bezeichnet werden darf.“

In diesem Jahr steht einerseits die Trinkwasserhygiene im Vordergrund. „Denn die Einhaltung der durch die Hygiene diktierten Temperaturgrenzen auf der kalten wie auch auf der warmen Seite bereitet nach wie vor Probleme“, erklärt Schmickler. Heute reagiert die Branche auf diese Temperaturvorgaben mit Technik. Deshalb treten die Referenten mit Themen an, die sich um die Stichworte Kaltwasserzirkulation, Reguliertechnik, Verbrühungsschutz und Toleranzgrenzen von 30 Sekunden drehen. Dabei beleuchten die Experten aus der freien Wirtschaft und von Hochschulen diese Themen aus praxisbezogener als auch aus wissenschaftlicher Sicht.

Neben Vorträgen bietet das Symposium eine kleine Fachausstellung. Die Veranstaltung richtet sich an Fachplaner, Architekten, ausführende Unternehmen, Betreiber und technisches Personal großer Liegenschaften sowie Studierende. 

Die jährliche Fachtagung rund um die Sanitärtechnik beginnt am 20. Februar 2020 um 10 Uhr im Hörsaal S auf unserem Steinfurter Campus. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken