Wer soll das bezahlen? Ringvorlesung startet am 19. Mai

Am 19. Mai startet die siebenteilige Ringvorlesung „Aktuelles Wirtschaftsgeschehen“. Den Anfang macht Prof. Dr. Manuel Rupprecht mit seinem Vortrag zur Situation der Staatsfinanzen nach der Pandemie.

Die Corona-Pandemie hat Staatshilfen in einer Größenordnung nötig gemacht, wie es sie in Friedenszeiten noch nie gab – und da stellt sich unweigerlich eine Frage: Wer soll das bezahlen? Antworten liefert Prof. Dr. Manuel Rupprecht in seinem Online-Vortrag am Mittwoch (19. Mai) um 18 Uhr. Sein Vortrag zur Situation der Staatsfinanzen nach der Pandemie ist Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung, die unter dem Motto „Aktuelles Wirtschaftsgeschehen – verständlich und kompakt“ steht und insgesamt sieben Termine umfasst. Dabei geht es nicht nur um Corona.

„Primär ist uns Aktualität wichtig. Natürlich sind einige Themen von der Pandemie berührt. Aber es gibt viele weitere, die für Menschen von hoher Bedeutung und die zwar nicht ständig, aber trotzdem regelmäßig in den Medien präsent sind. Genau diese greifen wir in der Ringvorlesung auf, um zu einem besseren Verständnis der Themen beizutragen“, sagt Rupprecht, der die Reihe gemeinsam mit der Fachgruppe Volkswirtschaftslehre organisiert hat. Rupprecht erläutert in seinem Vortrag, warum sich ein Land aus ökonomischer Sicht verschulden sollte, was genau dann passiert und welche Konsequenzen möglicherweise folgen, zum Beispiel das Kürzen von Ausgaben, die Besteuerung von Vermögen oder die Vermögungsabgabe. „Es geht hier nicht um meine persönliche Einschätzung, sondern um die fachliche und fundierte Antwort auf die Frage, wer all das bezahlt“, sagt Rupprecht, der an unserem Fachbereich Wirtschaft, der Münster School of Business (MSB), VWL – besonders internationale Wirtschaftspolitik – forscht und lehrt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken