Verschnaufpause für die Erde

Corona hat die Welt in eine Wirtschaftskrise geführt, doch der Erde zur Verschnaufpause verholfen. Welche Gemeinsamkeiten zwischen Virus und Klimawandel bestehen, erläuterte Prof. Dr. Nina Michaelis.

Die Coronakrise und der Klimawandel – zwei globale Herausforderungen, die nur scheinbar nichts miteinander zu tun haben: Denn bei beiden sind Lebensstile und Wirtschaftsweise Verursacher, ist die internationale Zusammenarbeit notwendig und rechtzeitiges Handeln erforderlich. Gemeinsamkeiten und Unterschiede rückte Prof. Dr. Nina Michaelis von unserer Hochschule in den Fokus: in ihrem Online-Vortrag „Corona und Klimawandel – Von Zwillingskrisen und wirtschaftspolitischen Prioritäten“.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken