Social-Start-up-Stammtisch findet teilweise wieder in Präsenz statt

Ab Dienstag, 6. Juli, findet der Social-Start-up-Stammtisch einmal pro Monat wieder in Präsenz statt. Dort können sich soziale Unternehmer*innen austauschen und vernetzen.

Vergangenen Herbst feierte der Social-Start-up-Stammtisch Premiere – und musste nach einem ersten geselligen Abend im Café Gasolin in Münster wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen schließlich per Videokonferenz durchgeführt werden. Doch nun kann die Veranstaltung zumindest teilweise wieder in Präsenz stattfinden: Jeden ersten Dienstag im Monat trifft sich der Stammtisch unter Beachtung der geltenden Corona-Verordnung im Café Drei:klang an der Wolbecker Straße in Münster. Dort diskutieren die Teilnehmer*innen in lockerer Atmosphäre über aktuelle Themen im Bereich Social Entrepreneurship. „Wir freuen uns, dass wir den Social-Start-up-Stammtisch wieder persönlich durchführen können. Kontinuierliches Netzwerken ist für alle Beteiligten wichtig, um auf dem Laufenden zu bleiben“, sagt Michael Kortenbrede, Gründungsberater für Social Entrepreneurship bei der TAFH Münster GmbH. „Gemeinsam können wir das Ökosystem des sozialen Unternehmertums in der Region weiterentwickeln.“ Das erste Treffen findet am 6. Juli um 18 Uhr statt.

Jeden dritten Dienstag im Monat hingegen wird der Stammtisch mit Vorträgen externer Referent*innen online abgehalten. „Wir möchten weiterhin online aktiv sein, damit auch Personen aus dem Münsterland und von außerhalb an den Veranstaltungen teilnehmen können“, so Kortenbrede. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, weitere Informationen sind unter social-impact-ms.de abrufbar.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken