Die Zukunft ist analog

Dr. Sven Köppel vom Berliner Start-up „anabrid“ hält am 13. Oktober am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik einen Vortrag über das Zukunftspotenzial elektrischer Analogrechner.

Mitte der 1980er Jahre wurden sie zunehmend durch Digitalrechner verdrängt, jetzt sind sie wieder im Gespräch: Analogrechner. Während gängige digitale Computer inzwischen in einigen Bereichen an ihre Grenzen stoßen, hat das Rechnen mittels mechanischer und elektrischer Vorgänge, das bereits im 19. Jahrhundert entwickelt wurde, wieder Zukunftspotenzial. In seinem öffentlichen Vortrag „Die Zukunft ist analog – Neue Rechnergenerationen ‚Beyond Moore‘“ spricht Dr. Sven Köppel, Mitgründer des Berliner Start-ups „anabrid“, auf Einladung unseres Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik am Mittwoch (13. Oktober) über diese alte und zugleich aktuelle Technologie. Die Veranstaltung beginnt um 17.15 Uhr in Raum D 144 auf dem Steinfurter Campus. Es gelten die allgemeinen Hygieneregeln sowie die 3G (genesen, getestet oder geimpft). Eine Anmeldung zum Vortrag ist erforderlich unter fh.ms/analogrechner.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken