Für ihn Pflicht- und Lustveranstaltung: Wolfgang Hölker ist "Parcours"-Stammgast

Auch am kommenden Wochenende wird die Abschlussausstellung der Designer unserer Hochschule wieder viele Besucher anlocken. Einer ist immer unter ihnen: Wolfgang Hölker. Wir haben mit dem Verleger darüber gesprochen, was ihn dort jedes Semester aufs Neue fasziniert.

Der gelernte Verlagskaufmann Wolfgang Hölker gründete 1972 den Hölker Verlag und
übernahm fünf Jahre später den traditionsreichen Coppenrath Verlag. Weltweit
bekannt sind die Kinderbücher über den Hasen Felix und die Prinzessin Lillifee sowie
die dazugehörigen Merchandisingprodukte. (Foto: Karolin Seinsche)
Der gelernte Verlagskaufmann Wolfgang Hölker gründete 1972 den Hölker Verlag und übernahm fünf Jahre später den traditionsreichen Coppenrath Verlag. Weltweit bekannt sind die Kinderbücher über den Hasen Felix und die Prinzessin Lillifee sowie die dazugehörigen Merchandisingprodukte. (Foto: Karolin Seinsche)

Herr Hölker, warum folgen Sie stets der Einladung zur Vernissage auf dem Leonardo-Campus?

Wer sich für Kunst interessiert, der denkt immer, dass er etwas verpasst: Tendenzen, Richtungen, Bilder, Menschen. Dazu ein gutes Glas Wein und das Gespräch mit dem einen oder anderen Absolventen – daher ist „Parcours“ für mich Pflicht- und Lustveranstaltung.

 

Haben Sie dort schon mal einen Designer aus unserer Hochschule für Ihr Unternehmen rekrutiert?

Ja, Constanza Droop – ein absoluter Glücksgriff, der sie und uns international groß gemacht hat mit dem Hasen Felix. Im Laufe des Jahres haben wir immer wieder Praktikanten oder studentische Aushilfen, die in unserer Grafik-Abteilung arbeiten. Daraus entstehen zum Teil Freundschaften über das Examen hinaus.

 

Was raten Sie denjenigen, die Design studieren, und was empfehlen Sie Absolventen auf der Suche nach einer beruflichen Perspektive?

Voraussetzung, um Design zu studieren, ist nicht nur Können, sondern auch, für die Branche zu „brennen“. Ob sie nachher Designer werden und konkret Produkte erarbeiten oder in dem Umfeld tätig sind, das wird sich erst im Laufe der Jahre zeigen. An meiner Wiege wurde es auch nicht gesungen, dass ich Verleger werde.

 

Zum Thema: Die Abschlussausstellung „Parcours“ des Fachbereichs Design ist vom 3. bis 5. Februar auf dem Leonardo-Campus 6 zu sehen. Die Vernissage mit den Bachelor- und Masterarbeiten findet am Freitag (3. Februar) von 20:00 bis 23.00 Uhr statt, die Ausstellung ist am Samstag (4. Februar) von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag (5. Februar) von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Seite drucken