Suche nach dem besseren Akku: Prof. Glösekötter spricht in Podcast über Zink-Luft-Batterien

In der Podcast-Reihe „Zukunft.Machen.“ des EFRE.NRW geht es um Zukunftsthemen und Praxisbeispiele. In Folge 3 stellt Prof. Dr. Peter Glösekötter die Entwicklung des Zink-Luft-Akkumulators vor.

Auf der Suche nach dem besseren Akku ist eine Technologie wiederentdeckt worden, die es in ihrer Grundform bereits seit den 1970er-Jahren gibt: der Zink-Luft-Akkumulator. In einem aktuellen Projekt arbeitet eine Forschungsgruppe unter Leitung von Prof. Dr. Peter Glösekötter vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik an einer neuartigen Zink-Luft-Batterie, die sie mit Hilfe eines Batterie-Management-Systems laden und entladen. Über die Entwicklung dieser Technologie spricht der Leiter des Labors für Halbleiter-Bauelemente und Bussysteme im Podcast „Zukunft.Machen“ des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Nordrhein-Westfalen (EFRE.NRW).

 

Zum Hintergrund:

Das Projekt „Leistungsdichteoptimierter Zink-Luft-Speicher – P-ZLS“ wird im Rahmen des Klimaschutzwettbewerbs „EnergieSystemWandel.NRW“ mit rund 1,2 Millionen Euro durch den EFRE.NRW und das Bundesministerium für Bildung und Forschung unter der Fördernummer „EFRE-0801585“ gefördert.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken