Referat Weiterbildung richtet Fachtag zum neuen Landeskinderschutzgesetz NRW aus

Das Referat Weiterbildung am Fachbereich Sozialwesen organisiert einen Fachtag zum neuen Landeskinderschutzgesetz NRW. Expert*innen ordnen das Gesetz ein.

Kinder und Jugendliche noch besser vor Gefährdungen für ihr Wohl zu bewahren – das ist das Ziel des neuen Landeskinderschutzgesetzes, das die nordrheinwestfälische Regierung im April verabschiedet hat. Damit hat sie zentrale politische und fachliche Forderungen aus der Aufarbeitung der Fälle von sexualisierter Gewalt aufgegriffen und notwendige Schritte zur Stärkung des Kinderschutzes formuliert. Am 8. September richtet unsere Hochschule den Fachtag „Das neue Landeskinderschutzgesetz NRW“ aus. Expert*innen stellen dort die Ideen zum Gesetz und dessen Regelungspunkte vor und beschreiben die daraus resultierenden Chancen für die Praxis. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

„Beim Fachtag diskutieren wir insbesondere konkrete Maßnahmen, die die Qualität des Kinderschutzes verbessern und die strukturellen Rahmenbedingungen ausbauen sollen“, sagt Mike Lenkenhoff, Geschäftsführer des Referats Weiterbildung am Fachbereich Sozialwesen. „Wir freuen uns auf die Fachvorträge, etwa von Dr. Thomas Meysen vom Juristischen Forschungszentrum SOCLES, der das Landeskinderschutzgesetz analysiert hat und hier kommentieren wird.“ Sabine Trockel, Jugendamtsleiterin der Stadt Münster und Jutta Scholz vom Vinzenzwerk Handorf, stellen erste Gedanken und Ideen zur Umsetzung des Gesetzes vor. Uwe Schulz vom Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration erläutert den Kontext und die Ziele des Gesetzes und die darum herrschenden Debatten.

Der Fachtag findet von 10:30 Uhr bis etwa 15:30 Uhr auf dem Leonardo-Campus 6 in Münster statt und richtet sich an Fach- und Leitungskräfte freier sowie öffentlicher Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Interessierte aus anderen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit sowie Studierende. Die Teilnahmegebühr beträgt 125 Euro inklusive Verpflegung. Auch eine digitale Teilnahme per Stream ist möglich. Interessierte können sich online unter fh.ms/ftkinderschutz für den Fachtag anmelden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken