Kunst unterm Hammer: Auktion an unserer Hochschule unterstützt erneut nepalesische Mädchen

Kunst ersteigern und damit etwas Gutes tun – diese Möglichkeit bietet die Auktion des Vereins pro filia am Sonntag (2. April) an unserem Fachbereich Design. 

Am 1. und 2. April veranstaltet pro filia die vierte Kunstauktion am Fachbereich Design der FH Münster. (Foto: FH Münster/Pressestelle)
Am 1. und 2. April veranstaltet pro filia die vierte Kunstauktion am Fachbereich Design der FH Münster. (Foto: FH Münster/Pressestelle)

Im Angebot sind 89 Arbeiten, darunter auch Fotografien und Skulpturen. Mit dem Bild „zusammen gehen“ von Sonja Müller-Späth ist erstmals ein Werk einer FH-Studentin dabei. Einen Teil des Erlöses spenden die Künstler an die pro filia-Projekte in Nepal.

„Mit dem Geld helfen wir nepalesischen Mädchen, die in indische Bordelle verkauft wurden oder in Gefahr sind, verschleppt zu werden“, sagt Dr. Johanne Feldkamp, Geschäftsführerin von pro filia e.V. „Wir bezahlen zum Beispiel Informationsmaterial für Aufklärungskampagnen, unterstützen ein Schutzhaus und ermöglichen Ausbildungen für die Mädchen.“ Die letzte Auktion erbrachte einen Erlös von 48.380 Euro. Von dem Geld, das die Künstler gespendet hatten, finanzierte pro filia ein Jahr lang das Schutzhaus in Nepal. „Dadurch haben wir mehr als 400 Mädchen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben eröffnet“, so Feldkamp.

Wer bei der Kunstauktion mitsteigern möchte, hat zunächst Gelegenheit, alle Werke zu besichtigen. Der Verein stellt sie am Samstag (1. April) von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag (2. April) von 10 bis 12 Uhr im Foyer des Fachbereichs Design, Leonardo-Campus 6, Münster, aus. Ab 12 Uhr kommen die Bilder, Skulpturen und Fotografien unter den Hammer, gestartet wird jeweils mit einem Mindestgebot.

Seite drucken