Besuch der Finne Brauerei: Münsteraner Start-up im Geschmackstest

Rund 30 Studierende, Alumni und FH-Mitarbeitende waren zu Gast in der Finne Brauerei des Mitgründers und ITB-Dozenten Dr. Florian Böckermann. 

Florian Böckermann (links, stehend) zeigte zeigte den Besuchern die Finne Brauerei in Münster. (Foto: FH Münster/ITB)
Florian Böckermann (links, stehend) zeigte zeigte den Besuchern die Finne Brauerei in Münster. (Foto: FH Münster/ITB)

Was Bio Craft Beer eigentlich ist und wie es schmeckt, erfuhren die Teilnehmer der Firmenbesichtigung gleich zur Begrüßung. Mehrere Sorten selbstgebrautes Bier – von hell bis dunkel über herb zu süßlich – standen den Besuchern zur Auswahl. Die Betreiber der Finne Brauerei legen Wert auf qualitativ hochwertige Rohstoffe, eine nachhaltige Produktion und einen einzigartigen Geschmack.

Der Slow-Food-Trend und ein bisheriger Mangel an Bio Craft Beer-Sorten kamen den jungen Gründern beim Aufbau ihres Unternehmens entgegen. Heute brauen sie ihr Bier sowohl vor Ort im Kreuzviertel von Münster, als auch in Kooperation mit einer kleinen Brauerei in Zeil am Main. Ihr Produkt ist derweil auch in mehreren Bioläden erhältlich. Wie sie es innerhalb eines Jahres geschafft haben, ihre Marke aufzubauen und welche Tipps sie Unternehmensgründern auf den Weg geben, waren ebenfalls Fragen, die die Teilnehmer an diesen Tag in gemütlicher Runde stellen konnten.  

Seite drucken